Rettungseinsatz und 6:0! Leonhard zerschießt die ersatzgeschwächten SAK Amateure und Mario Freitag glänzt mit einem Viererpack!

In der 16. und damit letzten Runde der Herbstmeisterschaft der 1. Klasse D trafen am gestrigen Samstag der SV Bad St. Leonhard auf den Herausforderer der SAK Amateure 1b. Für die Amateure begann das Horror-Wochenende ohnehin schon am Freitag: die Ligamannschaft erreichte in Lienz stark ersatzgeschwächt ein Remis, die Folgen aber zogen sich bis zu den Amateuren hinunter. Denn die mussten gestern die Reise nach Bad St. Leonhard (wie schon gegen Griffen) mit vier 16-jährige und vier 17-jährige antreten. Das Ergebnis war dementsprechend fatal, Bad St. Leonhard hatte wenig Mühe und fegte die Amateure mit 6:0 vom Platz. Und zum Drüberstreuen kam es dann auch noch zu einem Rettungseinsatz! Hier geht´s zum Spielbericht: Jetzt Trainingslager buchen!

Freitag mit lupenreinen Hattrick gegen dezimierte Amateure

Es zeichnete sich an diesem letzten Spieltag keine leichte Aufgabe für die junge Mannschaft der SAK Amateure ab. Die Gastgeber aus Leonhard haderten zwar seit fünf Spieltagen mit den Ergebnissen, jedoch gegen die ersatzgeschwächten Amateure, die mit Verdel, Mujic, Hobisch und Ersatztormann Matschigg sowie Ogris, Vasiljevic und den beiden Puschl-Schliefnig Brüdern vier 16-jährige bzw. vier 17-jährige Youngstars an Bord hatten, fing man an wie aus der Pistole geschossen. Der erste Aufreger schon nach drei Minuten, Maximilian Stoni donnerte das Leder an die Stange. Stürmer Mario Freitag eröffnete dann schon nach neun Minuten den Torreign und legte gleich in der 14. einen weiteren Treffer nach, beide Male traf er per Kopf. Die Amateure waren praktisch bemüht, doch gegen Leonhard, welche eigentlich in den vergangenen Spielen etliche Chancen vernebelten, war diesmal kein Kraut gewachsen. Nach 21 Minuten war der Kuchen eigentlich gegessen, Freitag erzielte seinen Hattrick und stellte nach einem Fehlpass bereits auf 3:0. Die Gäste konnten mehr oder weniger nur Entlastungsangriffe ausüben, wurden dabei aber auch nur einmal aus der Mitte "gefährlich".

Leonhard fegt Amateure vom Platz

Die zweite Hälfte ging in derselben Tonart weiter. Leonhard verwaltete das Spiel nach Belieben und hatte mit dem Gegner eigentlich wenig Mühe. Die Amateure konnten zwar auf spielerischer Linie halbwegs mithalten, doch Leonhard zeigte sich diesmal zu effektiv und traf beinahe aus jeder Lage beziehungsweise mit jedem Schuss. So war es kein großes Wunder, dass Freitag seinen Viererpack nach schönem Zuspiel fixierte (63.) und Patrick Schlacher (68.) sowie der erst 17-jährige Aziz Sari (77.) den 6:0 Endstand bestätigten.


Einen weiteren Aufreger gab es schon nach etwa knappen zehn Minuten, als der 17-jährige Fabian Pirker (SVL) sowie der 18-jährige Darijo Mirko Paster (SAK) nach einem Zweikampf eine Platzwunde erlitten und beide mit der Rettung ins LKH-Wolfsberg eingeliefert werden mussten.

Ligaportal.at wünscht an dieser Stelle eine schnelle Genesung und gute Besserung!


Milazim Rexhaj, Trainer Bad St. Leonhard:  "Wir haben die Partie von der ersten Minute an dominiert und einen in der Höhe verdienten Sieg gelandet. Man hat aber auch die Doppelbelastung und die Ausfälle bei den Amateuren gemerkt. Leider kam es wieder zu einem Rettungseinsatz, ich wünsche beiden Spielen natürlich alles Gute!"

Silvester Kumer, Generalsekretär SAK Amateure:  "Ein schwarzer Tag für uns und ein Sterntag für Mario Freitag. Leonhard ist diesmal gegen schwer dezimierte Amateure ohne große Mühe zu einem verdienten Sieg gekommen. Wir waren chancenlos, mussten sieben Spieler vorgeben und hier mit einer U16 auflaufen."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten