Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Der SV Eitweg feiert nach offenem Schlagabtausch knappen Sieg gegen Klopeiner See

SV Eitweg
DSG Klopeiner See

In der 1. Klasse D empfing der Tabellenfünfte SV Eitweg in der 10. Runde den Tabellenneunten DSG-Mc-Donald`s Klopeiner See. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte die DSG-Mc-Donald`s Klopeiner See mit 1:0 das bessere Ende für sich, doch Eitweg drehte den Spieß diesmal um und gewann am Ende mit dem selben Ergebnis. Schiedsrichter der Partie war Karl Hitzenhammer, er wurde an der Seite von Dragan Jovanovic assistiert.


SV Eitweg geht früh in Front

In den ersten Minuten kommt der SV Eitweg gefährlich nahe an den Strafraum des Gegners heran und kann das auch sogleich in einen zählbaren Torerfolg ummünzen. In Minute 14 setzt sich Medin Mehmedovic durch und kann sich als Torschütze zum 1:0 feiern lassen. Nach einem Pass in die Tiefe schießt er aus der Drehung und der Ball landet etwas abgefälscht im Kasten. In der 26. Minute holt sich Jürgen Kampel die gelbe Karte ab. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

Verletzungsbedingter Spielertausch bei Klopeiner See - Abwehrchef Svetozar Rastoka muss in die Kabine!! Das Verletzungspech verfolgt heuer den Aufsteiger vehement!!

Otto Ebner, Ticker-Reporter

Keine Tore in der zweiten Spielhälfte

Klopeiner See kommt in Halbzeit zwei besser ins Spiel und liefert den Eitwegern einen tollen Kampf. Am Ende blieb es aber beim knappen 1:0, da die Gäste ihre Chancen zu leichtsinnig vergeben bzw. vor dem Tor zu hastig agieren. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters geht der SV Eitweg als Sieger vom grünen Rasen, besiegt die DSG Klopeiner See mit 1:0. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen den SK Kühnsdorf beweisen, Klopeiner See trifft auf die SAK Amateure und hofft auf einen Punktezuwachs. In der zweiten Halbzeit zeigte der Unparteiische in Summe drei Mal Gelb (Florian Schatz 49.; Markus Sapetschnig 65.; Thomas Walter Pachoinig 80.)

Herwig Kreuzer, Trainer Eitweg: „Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel. Klopeiner See ist eine Topmannschaft und für mich ist es unverständlich, dass sie in der zweiten Tabellenhälfte platziert sind. Wir haben in der ersten Halbzeit dominiert und das Spiel kontrolliert, leider nutzten wir die Chancen nicht. In der zweiten Halbzeit war es ein offener Schlagabtausch und im Endeffekt war es eine tolle Partie. In der zweiten Halbzeit war Klopeiner See besser und in der ersten Hälfte wir. Wir hätten das Spiel früher entscheiden müssen und so wurde es zum Schluss noch gefährlich, aber wir haben das 1:0 über die Distanz gebracht.“

Die Besten: Serkan Aslan (Mittelfeld), Patric Kreuzer (Tor) bzw. Keiner

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Gewinner der Runde

Domenik Steiner vom ASKÖ Gmünd hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung