Spielberichte

Bissige DSG Ferlach besiegt den SV Raika Griffen Rast mit 3:1

DSG Ferlach
SV Griffen

Die DSG Ferlach empfing am Samstag vor heimischem Publikum den Tabellendritten SV Raika Griffen Rast und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Das letzte Aufeinandertreffen entschied der SV Raika Griffen Rast mit 2:1 für sich, doch diesmla drehte Ferlach den Spieß um und gewann seinerseits mit 3:1. 


Hannes Schwarz bringt DSG Ferlach früh in Front

Die DSG Ferlach kommt deutlich frischer aus der Kabine und lässt die Fans mit einem raschen Treffer jubeln. Hannes Schwarz bleibt vor dem Kasten eiskalt und bringt in der 8. Minute seine Mitspieler mit diesem Tor, er erkämpft sch den Ball und schließt mit einem satten Schuss ab, zum Jubeln, neuer Spielstand 1:0. Daniel Canzi verwertet in Minute 22 zum 2:0 und lässt Trainer und Mitspieler jubeln. Er trifft nach einem schönen Pass in die Tiefe genau ins lange Eck. Im Anschluss daran bekommt in der 34. Minute Christoph Napetschnig die gelbe Karte. Nach 45 Minuten beendet Schiedsrichter Roman Huber Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Canzi macht den Deckel drauf

In weiterer Folge wird die Partie ruppiger. In der 51. Minute zückt der Schiedsrichter den Karton und zeigt Lukas Male Gelb. In der 52. Minute holt der Schiedsrichter erneut die Karte aus der Tasche: Gelb für Marco Gössmann. Daniel Ramsauer lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 53 zum 2:1. Er verwertet einen Elfmeter nachdem Friesacher einen Stürmer der Gäste an der Hand zurückhielt und der Schiri sofort auf den Punkt zeigte. Der Schiedsrichter zeigt in der 54. Minute die gelb-rote Karte: Christoph Napetschnig von den Gästen muss bereits vorzeitig den Platz verlassen. Daniel Canzi nützt in Minute 60 eine Schwäche der Gegenspieler und verwertet nach einer zu kurz abgewehrten Flanke zum 3:1, was dann auch bereits die Vorentscheiung in dieser Partie ist. Der Schiedsrichter zeigt in der 62. Minute die rote Karte: Sandro Seifried, ebenflass von den Gästen, darf bereits früher unter die Dusche. Mit zwei Mann weniger haben die Gäste dann keine Chance mehr, nochmals ins Spiel zurückzukommen.Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters geht DSG Ferlach als Sieger vom grünen Rasen, besiegt SV Griffen mit 3:1. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen den SV Haimburg beweisen, der SV Griffen trifft auf den SC Ebental und hofft auf einen Sieg.

Horst Seidl, Trainer Ferlach: „Ich habe versucht meine Mannschaft optimal einzustellen, das ist mir auch gelungen. Wir wollten an der Leistung, die wir gegen Bad St. Leonhard zeigten, anschließen und waren sehr bissig. Wir spielten mutig nach vorne und setzten den Gegner unter Druck um Chancen zu kreieren. In der zweiten Halbzeit kamen uns auch die zwei Ausschlüsse zugute, die Griffen selbst verursachte und wir hätten das Ergebnis auch höher gestalten können. Ich war sehr zufrieden mit der jungen Mannschaft und es war ein genialer Fortschritt. “

Die Besten: Daniel Canzi (Sturm), Hannes Schwarz (Sturm), Christian Schweiger (Verteidigung), Bernhard Markun (Tor) bzw. Keiner

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus