Spielberichte

Enges Match, aber Eitweg nimmt drei wichtige Punkte aus Bad St. Leonhard mit

SV Leonhard
SV Eitweg

Am Samstag traf in der 20. Runde der 1. Klasse D der Tabellensiebte SV Bad St. Leonhard vor heimischem Publikum auf den Tabellenneunten SV Eitweg. Der SV Bad St. Leonhard remisierte in Runde 19 mit 1:1 gegen SV Haimburg, während Eitweg 4:2 gegen den Eberndorfer AC gewann. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte SV Eitweg mit 7:1 das bessere Ende für sich, doch diesmal wurde die Sache viel enger.


Keine Tore in der ersten halben Stunde

In den ersten 30 Minuten trifft keine der beiden Mannschaften ins Tor und so steht es nach einer halben Stunde noch 0:0. In weiterer Folge ist der Schiedsrichter gefordert, da das Spiel ruppiger wird. Nach 29 Minuten ahndet der Unparteiische ein Vergehen konsequent und bestraft Florian Schatz mit Gelb. In der 35. Minute holt sich Marcel Rene Pfennich ebenfalls die gelbe Karte ab. Nach 40 Minuten bleibt der Tormann nur zweiter Sieger und Fabian Pirker trifft zum 1:0. Er verwertet einen Eckball zur Führung für die Heimmannschaft. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Eitweg dreht das Spiel

In Minute 50 fasst sich Benjamin Knauder ein Herz und vollendet eiskalt zum 1:1. Pascal Dörflinger verlängert einen weiten Abschlag von Tormann Patric. Benjamin Knauder setzt sich gegen den heimischen Tormann durch und erzielt den Ausgleich. Egon Britzmann versenkt nach 61 Minuten den Ball im gegnerischen Tor. Er trifft mit einem satten Schuss aus 16 Metern unhaltbar zum 1:2. Danach hat Eitweg noch eine Riesenchance, doch Serkan Aslan scheitert am Aluminium. In der zweiten Halbzeit zeigte der Unparteiische insgesamt fünf Mal Gelb (Philipp Brunner 53.; Daniel Spinotti 62.; Raffael Hasler 67.; Serkan Aslan 85.; Fabian Pirker 87.) Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und SV Eitweg darf mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten.

Herwig Kreuzer, Trainer Eitweg: „Wir hatten leichte Feldüberlegenheit, doch waren schlampig im Passspiel und haben durch Eigenfehler Bad St. Leonhard immer wieder ins Spiel gelassen. Unsere Einstellung war lethargisch und so kassierten wir aus einem Eckball das 1:0. Zuvor hatten wir drei hochkarätige Chancen, die der heimische Tormann sensationell parierte. In der Pause habe ich ein paar Umstellungen vorgenommen. Wir waren in der zweiten Halbzeit komplett feldüberlegen und erzielten endlich die nötigen Tore. Zum Schluss wurde es nochmal hektisch und wir hatten Glück, dass Bad St. Leonhard nicht mehr ausgleichen konnte. Wir waren die kompaktere Mannschaft und haben verdient gewonnen, doch Bad St. Leonhard spielte sehr gut.“

Die Besten:

SV Eitweg: Daniel Spinotti (Mittelfeld)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Jonas Warmuth vom SK Treibach hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 16 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter