Der ASV St. Margarethen/Lav. lässt Griffen nicht den Funken einer Chance

St. Margarethen
SV Griffen

Am Samstag traf in der 3. Runde der 1. Klasse D der Tabellensechste ASV St. Margarethen/Lav. vor heimischem Publikum auf den Tabellendritten SV Raika Griffen Rast. Der ASV St. Margarethen/Lav. verlor in Runde 2 mit 1:2 gegen die DSG Ferlach, während der SV Raika Griffen Rast 2:0 gegen SK Kühnsdorf gewann. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte ASV St. Margarethen/Lav. mit 3:1 das bessere Ende für sich und auch diemal jubelten am Ende wieder die Lavanttaler.


Daniel Schrammel stellt auf 1:0

In den ersten 30 Minuten gibt es für beide Seiten nichts zu jubeln, keinem der beiden Teams gelingt ein Treffer. Daniel Schrammel bewahrt in der 35. Minute kühlen Kopf und kann zum 1:0 einschieben. Raphael Wastian spielt einen Querpass und Daniel Schrammel hebt den Ball ins Tor.  Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Griffen hat keine einizige Torchance

Daniel Lichtenegger nützt in Minute 50 eine Schwäche der Gegenspieler und verwertet zum 2:0. Daniel Schrammel versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 84 Minuten: 3:0. Schrammel setzt sich mit einer Einzelaktion gegen vier Spieler im Strafraum durch und trifft zur Vorentscheidung. In Minute 90 setzt sich Daniel Schrammel erneut durch und kann sich als Torschütze zum 4:0 feiern lassen. Raphael Kargl wird von Tormann Manuel Kopeinig gefoult und den gerechtfertigten Elfmeter verwandelt Schrammel zum 4:0-Endstand. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters geht St. Margarethen als Sieger vom grünen Rasen und besiegt den SV Griffen mit 4:0. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen die SG Haimburg/Völkermarkt 1b beweisen, Griffen trifft auf den SV Lavamünd und hofft auf einen Sieg.

Thomas Brezina, Sektionsleiter St. Margarethen/Lav.: „Griffen hat keinen guten Tag erwischt und wir haben eine recht ordentliche Partie gespielt. Das Ergebnis ist eventuell etwas zu hoch ausgefallen, doch der Sieg geht grundsätzlich in Ordnung. Griffen hatte über die gesamte Spieldauer keine einzige Torchance.“

Die Besten: Daniel Schrammel (Mittelfeld), Maximilian Stoni (Verteidigung), Lukas Wuggenig (Mittelfeld) bzw. Keiner

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Kärnten
Fußball-Tracker

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter