Eisenkappel fährt den Pflichtsieg über Eitweg ein!

Tabellenführer FC Eisenkappel traf in der 13. Runde der 1. Klasse D auf Nachzügler SV Eitweg das in den 12 vorherigen Runden lediglich 4 Pünktchen sammeln konnte. Eine lösbare Pflichtaufgabe also für die Elf von Bernhard Starz und im Fußball erweisen sich diese Spiele oft als unliebsame Stolpersteine. Letztlich gelang es Eitweg lange das Spiel vom Resultat her gegen drückende Gastgeber offen zu halten, letztlich setzte sich der Favorit aber doch noch sicher mit 3:1 durch.

 

Das Spiel begann nach Wunsch für die Vellachtaler, ein Lochpass fand exakt den Weg zum linken Flügelflitzer Matija Smrtnik, der den Ball mitnimmt und aus 12 Metern Torhüter Stefan Kucher in dessen kurze Ecke bezwingt (5.). Alles lief also nach Plan und der Tabellenführer spielte weiter offensiv orientiert und kam zu zahlreichen zwingenden Torchancen. Den Offensivkräfte fehlte es jedoch an der nötigen Konsequenz vor dem Tor und der zweite Treffer wollte vorerst nicht fallen.

Ausgleich aus dem Nichts- Powerplay von Eisenkappel

In der 23. Minute bekam Eitweg einen Freistoß aus rund 40 Metern zugesprochen. Den zirkelten die Lavanttaler in den Strafraum, die Abwehr der Gastgeber klärte- allerdings nur bis zum 16er, wo Raphael Roscher auf den zweiten Ball lauerte. Dieser fiel ihm vor die Füße und er donnerte das Leder mit seinem ersten Saisontreffer zum Ausgleich unter die Latte!

An der Spielcharakteristik änderte dieser Ausgleich nichts. Eisenkappel blieb überlegen und fand stets die Möglichkeiten zum Abschluss vor. Treffer gelang im ersten Durchgang aber keiner mehr und die Teams gingen mit einem überraschenden 1:1-Zwischenstand in die Kabinen.

Die Ansprache von Bernhard Starz fiel dort etwas lauter aus und seine Spieler kehrten mit dem festen Willen auf den Platz zurück eine Entscheidung in den letzten Minuten tunlichst zu vermeiden. Weiterhin gab es Chance um Chance, Eitweg wurde in der eigenen Hälfte eingeschnürt, die Lavanttaler versuchten das 1:1 irgendwie über die Zeit zu retten.

Dieses Vorhaben scheiterte, denn die sich abzeichnenden Treffer für den drückenden Tabellenführer fielen zur Mitte der zweiten Halbzeit. Zuerst bediente der Schütze zum 1:0, Matija Smrtnik Goalgetter Edin Avdic via Flanke, der Stürmer köpft zum 2:1 in die lange Ecke ein (67.). Nur wenige Minuten später war es wieder Avdic, den diesmal Stefan Opietnik optimal per Lochpass bediente. Alleine vor Stefan Kucher stehend, ließ er diesem keine Chance, traf zum 3:1 und zum 24. Mal in der laufenden Saison.

Das Spiel war damit entschieden, Eitweg fehlte es an den spielerischen Mitteln nochmals in das Match zurückzukommen. Eisenkappel bleibt damit einen Zähler vor Mittlern (4:1 über St. Margarethen/Lav.), die Lavanttaler bleiben auf ihren 4 Punkten sitzen (Rang 15).

Die Besten: Florian Romano (DM) Matija Smrtnik (LMF)

Bernhard Starz (Trainer Eisenkappel): "Wir haben gut gespielt, nur die Chancenauswertung ließ zu wünschen über. Was wir heuer mit unseren Möglichkeiten mit nur einheimischen Spielern leisten, macht uns alle stolz."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten