Eitweg beendet die Herbstsaison in Griffen mit dem dritten Sieg in Serie!

Viele Teams sind heilfroh, sich nach einer langen Herbstsaison in die genauso lange Winterpause zu verabschieden. Jedes Jahr gibt es aber auch Mannschaften, die erst gegen Ende der Saison so richtig in Fahrt kommen, wo es ruhig noch ein bisserl weitergehen könnte. Der SV Eitweg ist so ein Fall, in der vorgezogenen 1. Frühjahrsrunde zu Gast beim SV Griffen Rast.

 

Lediglich vier Punkte verbuchte die elf von Herwig Kreuzer bis zur 13. Runde. Mit dem Sieg gegen den SAK fielen dann aber sämtliche mentale Barrieren, die Lavanttaler legten bei der DSG Ferlach gleich einen Auswärts-Dreier nach. Die mit U17-Burschen durchsetzte Elf trat in Griffen mit breiter Brust an und startete wie aus der Pistole geschossen.

Eitweg zieht in der ersten Hälfte auf und davon

Die frühe Führung von Adnan Zukic (6.) nach sehenswerter „one-touch“-Kombination ließ die Gäste weiter an Selbstvertrauen gewinnen, Griffen kam in diesen ersten 45 Minuten nie so recht in das Spiel. Die logische Konsequenz aus dem Übergewicht waren zwei weitere Treffer der Gäste, Egon Britzmann zieht schön vom 16er-Eck ab (33.), das 0:3 resultierte aus einer einstudierten Freistoßvariante. Serkan Aslan ließ sich nach dem erfolgreichen Kopfball von seinen Kameraden feiern.

Griffen bringt nochmals Spannung in die Begegnung

Eitweg-Coach Herwig Kreuzer mahnte seine Burschen so zu spielen „als ob es noch 0:0 stehen würde.“ Dieses Vorhaben setzte seine Truppe in der zweiten Halbzeit nur phasenweise um, so kam Griffen immer besser in die Begegnung und holte durch einen Doppelschlag in der 67. Und 69. Minute auf 2:3 heran. Sowohl Gabriel Ehrlich als auch Daniel Ramsauer konnten dabei unbehelligt abziehen und trotz einem nach wie vor gegebenen Chancenübergewicht für Eitweg roch es mal wieder nach einem im Unterhaus so häufigen Riesencomeback.

Daraus wurde es aber für die Gastgeber nichts mehr, Tobias Grundnig schnürte nach einem Getümmel das Paket endgültig zu, der als schere angesetzte neuerliche Anschlusstreffer von Pascal Bierbaumer (90.) kam zu spät.

Mit drei Siegen in Serie setzte sich Eitweg von Haimburg/Völkermarkt klar ab und überholte noch den SAK sowei St. Margareten im Herbstfinish. Griffen befindet sich nach einem nicht ganz das Leistungsvermögen spiegelnden Herbst im Niemandsland der Tabelle.

Die Besten: Keiner bzw. Daniel Spinotti (IV) Serkan Aslan (DM)

Herwig Kreuzer (Trainer Eitweg): „Wir haben im Sommer einen kompletten Schnitt gemacht und es hat recht lange gedauert, bis wir ganze 90 Minuten dagegen halten konnten. Nun sind wir in der Liga angekommen.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten