Vereinsbetreuer werden

SV Tainach gewinnt auch das zweite Spiel gegen DSG Ferlach!

DSG Ferlach
SV Tainach

Mit der 0:2-Niederlage gegen Sportverein Tainach verlor DSG Ferlach auch den Platz an der Sonne. Im Hinspiel hatte SV Tainach knapp die Nase mit 1:0 vorn gehabt. Die Gäste kontrollierten das Spitzenspiel überraschend klar, die Tabellenführung ist somit auf Bad St. Leonhard übergegangen. 


Keine Treffer in der ersten Halbzeit

Im ersten Durchgang gab es noch keine Tore. Ferlach spielte die ersten 20 Minuten erwartungsgemäß gut mit, fiel aber dann zusehends zurück. Bis zur Pause war Tainach der Führung näher, wobei das Remis zur Pause durchaus in Ordnung ging. 

Ferlach fällt nur noch wenig ein, Tainach erzielt zwei schöne Treffer durch die Torjäger

Die zweite Halbzeit brachte vorerst nur einige Fouls, viel Kleinklein und Hektik. Das 1:0 für die Gäste erzielte Stefan Opietnik mit einem Super-Volley in die lange Ecke. Die Vorlage kam von Michael Lamp. Es war bereits der 15. Saisontreffer für den Torjäger, er lag zu dem Zeitpunkt einen Treffer vor Sturmkollegen Günther Zussner.

Aber nur bis zur 75. Minute. Darko Babic tritt einen Freistoß scharf und mit viel Effet zur Mitte. Dort geht Zussner dann aus vollem Lauf per Kopf in den Ball rein, so scharf wie ein Schusshammer, keine Chance für Torhüter Mario Tomic, obwohl der Ball nicht weit von ihm einschlägt. Ebenfalls ein sehenswerter Treffer und damit hält das Sturmduo bei zusammen 30 Toren. Danach war Tainach dem 3:0 näher, als DSG Ferlach dem Anschlusstreffer, die Gastgeber hatten einen gebrauchten Tag. 

Die Offensivabteilung Tainachs funktioniert bislang zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk und schlug bereits 45-mal zu. SV Tainach erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien zehn Zähler.

SVT ist jetzt mit 34 Zählern punktgleich mit DSG Ferlach, platziert sich jedoch aufgrund des direkten Vergleichs direkt  dahinter. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher elf Siege ein.

Ferlach verabschiedet sich dann erst einmal in die Winterpause und ist das nächste Mal am 20.03.2022 bei SV Lavamünd wieder gefordert.

Stimme zum Spiel
Damir Rasinger (Sektionsleiter Tainach): "Wir waren taktisch sehr gut auf Ferlach eingestellt, die sind uns kaum in den Strafraum gekommen und waren zu Weitschüssen gezwungen. Kompliment an das Team!"

Die Besten (Tainach): Zussner (St.) & Adnan Huremovic (IV)

1. Klasse D: DSG Ferlach – Sportverein Tainach, 0:2 (0:0)

  • 51
    Stefan Opietnik 0:1
  • 75
    Guenther Zussner 0:2