Lokomotive Matrei will im Frühjahr an der Tabellenspitze mitmischen

Die Mannschaft Lokomotive Matrei II aus der 2. Klasse A blickt auf einen guten, aber nicht perfekten Herbst zurück. Tollen Siegen folgten oft bittere und unnötige Punkteverluste und deshalb rangiert man vor der Rückrunde auch "nur" an der vierten Stelle der Tabelle. Da man sich bewusst ist, dass man viele Zähler leichtfertig liegen hat lassen, ist aber auch der Optimismus groß, dass es im Frühjahr an der Spitze - man liegt ja nur neun Punkte hinter Winterkönig Baldramsdorf - noch ganz eng werden könnte.  

innerkrems

Tolle Hinrunde nach Neugründung

"Wir waren mit der Hinrunde sehr zufrieden, denn unser Verein wurde im Sommer praktisch neu gegründet und es hat sich als gute Entscheidung erwiesen. Die Spieler, die zu uns gekommen sind, sind sehr motiviert und auch die Arbeit unseres Trainerteams ist sehr gut. Wir haben unser geplantes Ziel im Herbst übertroffen, denn wir wussten zu Beginn der Meisterschaft nicht, wo wir stehen werden", blickt Natalis Ganzer, Trainer von Lok Matrei zufrieden zurück.

Viele tolle Momente

"Zu den Highlights im Herbst zählt sicher das Spiel in St. Jakob/Def. Es war eine kampfbetonte Partie, St. Jakob hat alles gegeben, doch wir haben trotz der schwierigen Umstände das Spiel auswärts mit 4:2 für uns entschieden. Das letzte Spiel gegen Grafendorf war gleichzeitig negativ und positiv – wir haben sehr gut gespielt und mit 3:0 geführt, aufgrund von einer schlechten Schiedsrichterleistung und einiger schwerwiegenden Fehler unsererseits, endete das Spiel jedoch mit einem Unentschieden. Ansonsten wären wir näher an der Tabellenspitze dran. Das war ein ernüchternder Abschluss, allerdings auch ein erinnerungswürdiges Spiel", erinnert sich der Trainer.

Anschluss an Spitze halten

"Unser Ziel ist den Anschluss an die ersten drei Tabellenplätze zu halten, da bietet sich im ersten Heimspiel gegen St. Jakob/Def. die Möglichkeit. Dieses Spiel wird sicher richtungsweisend und entscheidend, ob wir vorne mithalten können oder ob wir uns am Mittelfeld orientieren müssen", gibt es bei Lok Matrei ein ehrgeiziges, aber realistisches Ziel.

Sobe web A93307

Foto (Sobe): Martin Wibmer wechselte fix zu Lokomotive Matrei!

Personelle Änderungen

"Der Kooperationsspieler Martin Wibmer wechselte von der Unterliga-Mannschaft Union Matrei fix zu uns. Allerdings ist unser erfolgsreichster Torschütze Alexander Wibmer in die Unterliga-Mannschaft gewechselt, steht uns jedoch noch als Kooperationsspieler zur Verfügung. Raphael Schneeberger hat uns verlassen und wird zukünftig in der 1. Klasse für Oberlienz auflaufen.

Teambuilding und Vorschau

"Es ist ein Trainingslager geplant, nur ein Skiausflug als Team-Building. Wir bereiten uns mit Lauftrainings und auf dem Kunstrasenplatz gemeinsam mit der U17 der Union Matrei vor. Am 22. Februar steht unser traditioneller Union-Maskenball im Tauerncenter Matrei auf dem Programm, zu dem wir schon jetzt alle Freunde und Fans recht herzlich einladen", schließt Natalis Ganzer ab.

UnionMaskenballMatrei


Fußball-Tracker

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Maximilian Holz von der SG Gitschtal hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 43 (Runde 12) die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter