Beim SV Spittal/Drau 1b blickt man mit viel Zuversicht in die Zukunft

Bei der B-Mannschaft des SV Spittal/Drau kann man derzeit nur zufrieden sein. Mit 31 Punkten liegt man an der ersten Tabellenstelle der 2. Klasse A und vor allem die Entwicklung der jungen Kicker macht in der Lieserstadt alle Vereinsvertreter sehr froh. Mit dem Blick auf die Regionalligamannschaft, die durchaus gute Chancen hat, den Klassenerhalt zu schaffen, steigt natürlich auch die Motivation in den gesamten Nachwuchsmannschaften.     

Hervorragende Stimmung

"Wenn man nach der Hinrunde als Tabellenführer dasteht, kann man nur zufrieden sein", sagt Arno Krall der Trainer der SV Spittal Juniors und fügt hinzu: "Die Stimmung in der Mannschaft bzw. im ganzen Verein ist hervorragend. Man muss die ganze Gruppe von der Kampfmannschaft bis zur U17 sehen, und wenn man da mit der Regionalligamannschaft noch voll im Geschäft ist und die anderen drei Mannschaften (Juniors, Challenge und U17) jeweils Tabellenführer ist, kann man nur zufrieden sein. Es wird von der U17 bis zur Ersten unter der Woche beim Training und bei der Spielorganisation für das Wochenende sehr gut gearbeitet."

Siege gegen Titelkandidaten

"Die Highlights im Herbst waren sicherlich die zwei Siege in den Spitzenspielen gegen die Kickers aus Sachsenburg und Ainet. Es waren spielerisch hervorragende Spiele der jungen Mannschaft vor jeweils einer großen Zuschauerkulisse, welches für Spieler, die haupsächlich aus der U17 kommen, nicht selbstverständlich ist. Schade ist nur, dass wir verletzungsbedingt Silvio Truskaller und Felix Krall mehr oder weniger den ganzen Herbst nicht im Team haben konnten. Wir hoffen ,dass wir beide im Frühjahr wieder bei uns haben", sagt Arno Krall.

Sobe A108193

Foto (Sobe): Spittal/Drau 1b-Trainer Arno Krall war mit den Leistungen seiner Mannschaft sehr zufrieden

Corona war kein Thema

"Die vorgegeben Covid-19-Maßnahmen der Behörden wurden in den Kabinen und Kantinen zu 100% umgesetzt. Es gab bei uns keine Corona Verdachtsfälle", sagt der Trainer der Juniors.

"Hoffen auf Rückrunde"

"Wir hoffen, dass wir ab März wieder voll loslegen können. Zur Zeit sind die Spieler mit wöchentlichen Trainingseinheiten eingedeckt, welche sie in Eigenregie durchführen", bleibt man in Spittal zuversichtlich.

Zuschauerzahlen entwickeln sich gut

"Wir hatten heuer bei den Juniors viel mehr Zuschauer als in den die letzten Jahren. Es ist überragend, wie die Ostiroler Vereine von ihren Fans begleitet werden. Es war kein Einzelfall, dass ein vollbesetzter 50 Sitzer beim Stadion vorfuhr", gab es zumindest bei den SVS-Juniors keine finanziellen Nachteile. Zusätzlich hat der Verein auch staatliche Unterstützung erhalten.

Keine aktive Spielersuche

"Wir haben viele gute, junge Spieler, die sich entwickeln sollen. Atkiv auf Suche mach neuen Spielern gehen wir deshalb nicht", schließt Arno Krall ab. 

Der SV Spittal/Drau und ligaportal.at wünschen ein erfolgreiches und vor allem gesundes neues Jahr!

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?