Verstärkter SV Penk 1b lässt der SG Defereggental/St. Jakob keine Chance

SV Penk 1b
SG Defer./St. Jakob

Am Mittwoch traf der SV Penk 1b in der 2. Klasse A auf die SG Defereggental/St. Jakob. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen. Die Zuschauer durften sich auf interessante 90 Minuten freuen und sahen am Ende einen klaren Sieg der Penker B-Elf.


Keine Tore in Halbzeit 1

In den ersten 45 Minuten warten die Zuschauer vergeblich auf einen Treffer und müssen sich vorerst noch in Geduld üben. Die Gäste haben aber die große Chance in Führung zu gehen, verschießen jedoch einen Strafstoß. In weiterer Folge wird die Partie etwas ruppiger. In der 21. Minute bekommt Michael Kleinlercher die gelbe Karte vor die Nase gehalten. In der 26. Minute wird Hanno Gradnitzer verwarnt und sieht ebenfalls die gelbe Karte. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

Turbulente Schlussphase

In der 54. Minute holt der Schiedsrichter die Karte aus der Tasche: Gelb für Markus Rauter. Patrick Schönegger beweist in Minute 72 Goalgetter-Qualitäten und stellt auf 1:0. Mit einem wunderschönen Fallrückzieher leitet Schönegger seinen Hattrick und auch den Siegezug der Penker ein. Nachfolgend trifft Markus Rauter in der 73. Minute zum 2:0 für SV Penk 1b und lässt die Zuschauer jubeln. Florian Brunner bewahrt in der 78. Minute kühlen Kopf und kann zum 2:1-Anschluss einschieben. Ein Lochpass in die Tiefe von St. Jakob. Brunner bekommt den Ball und geht im Eins gegen Eins gegen Goalie Patrick Golger als Sieger hervor. Der SV Penk 1b zeigt sich nur kurz geschockt und lässt Minuten später seine Fans mit dem entscheidenden Treffer zum 3:1 jubeln. Torschütze: Patrick Schönegger. Im Anschluss daran drückt Patrick Schönegger in Minute 86 den Ball zum dreitten Mal über die Linie und stellt auf 4:1, was dann auch der Endstand ist. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und SV Penk 1b darf nach einem 4:1 über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln.

Gerald Egarter, Trainer SV Penk 1b: "Ich bekam heute eine kleine Verstärkung aus unserer Unterliga-Mannschaft, aber es war auf alle Fälle ein verdienter Sieg von uns. In der ersten Halbzeit war St. Jakob eigentlich ein ebenbürtiger Gegner. Beim Stand von 0:0 haben sie sogar einen Elfmeter verschossen. In der zweiten Halbzeit sind wir besser ins Spiel gekommen und haben unsere Chancen auch reingemacht."  
Die Besten:
SV Penk: Patrick Schönegger (Sturm), Manuel Egger (Innenverteidigung)
SG Defereggental: Mario Veider (Mittelfeld)