Punkteteilung im Spitzenspiel zwischen Ainet und Baldramsdorf

Zum Spitzenspiel lud die TSU Ainet in der achten Runde der 2. Klasse A. Der Tabellenführer, der SV Baldramsdorf war zu Gast am Aineter Sportplatz und forderte den bis dato Dritten der Liga. Natürlich wollten die Spittaler die Reise nach Osttirol nicht antreten um am Ende mit leeren Händen da zu stehen. Die Gastgeber hingegen waren gewillt mit einem Sieg die Baldramsdorfer in der Tabelle zu überholen. Nach Ablauf der Spielzeit mussten sich beide Teams mit einem Punkt begnügen.

 Baldramsdorf bestimmt das Spiel

Im Osttiroler Ainet kam der Tabellenführer aus Baldramsdorf gut in die Partie. Die Gäste aus dem Bezirk Spital bestimmten von Beginn an das Spiel, brauchten allerdings eine Standardsituation für die verdiente Führung. In der 18. Spielminute gab es Freistoß für die Gäste. Den Freistoß flankte man von der Seite in den Strafraum wo Lukas Pritz auf den Ball lauerte und zur 1:0 Führung einköpfte. Die Baldramsdorfer bestimmten weiterhin das Geschehen, stellten das Fussballspielen jedoch zu früh ein. Gut fünf Minuten vor der Pause gab man das Heft aus der Hand und wurde prompt dafür bestraft. In der 41. Spielminute kam Ainet zur ersten Ecke und nach dieser sollte Simon Oblasser zum 1:1 Ausgleich einnetzten. Damit ging es für die Hausherren mit einem doch etwas schmeichelhaften 1:1 in die Pause.

Ainet in Hälfte zwei Besser

Nach dem Seitenwechsel sollten die Hausherren den Schwung mitnehmen können und hatten auch gleich die erste große Chance im zweiten Durchgang. Nach einer Freistoßflanke und einem anschließenden Kopfball konnte der Gästekeeper den Ball mit viel Mühe gerade noch an die Querlatte ablenken. Kurz darauf sollte Ainet trotzdem in Führung gehen. Nach einem Abwehrfehler rutschte ein Baldramsdorfer Verteidiger im Strafraum in der Hoffnung den Ball zu treffen nach, traf jedoch nur den Fuß des Gegners. Die logische Konsequenz war Elfmeter für die Hausherren, diesen verwandelte Chirawat Kareerat in der 59. Spielminute sicher zur 2:1 Führung. In der 67. Spielminute kam dann Baldramsdorf mit der ersten Chance in Hälfte zwei zum 2:2 Ausgleichstreffer. In der Schlussphase sollte es danach ziemlich ruhig zu gehen und es blieb beim 2:2 Endstand.

 

Matthias Waiguny (Trainer SV Baldramsdorf): "Am Ende war es heute ein gerechtes Unentschieden. In Hälfte eins waren wir besser und Ainet kam etwas glücklich zum Ausgleichstreffer. In der zweiten Hälfte war Ainet die bessere Mannschaft und wir schafften den glücklichen Ausgleichstreffer."

 

Die Besten: Lucas Brantner (MF), Chirawat Kareerat (ST) bzw. Peter Kohlmaier (VT), Lukas Pritz (ST)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten