Oberdrauburg mit klaren 5:0 Sieg gegen Tabellenschlusslicht Nikolsdorf

Die elfte Runde der 2. Klasse A brachte das Duell zwischen dem SV Oberdrauburg und dem TSU Nikolsdorf mit sich. Die Vorzeichen vor dieser Partie konnten unterschiedlicher nicht sein. Oberdrauburg liegt auf dem vierten Tabellenplatz, steht in Tuchfühlung mit der Tabellenspitze. Nikolsdorf hingegen gibt das Tabellenschlusslicht der 2. Klasse A und war daher auch klarer Außenseiter in dieser Partie. Am Ende sollte sich der Favorit keine Blöße geben und einen klaren 5:0 Heimsieg feiern.

Einbahnfussball der Hausherren

Der SV Oberdrauburg ging ob der Favoritenrolle konzentriert und engagiert in dieses Spiel. Von der ersten Minute an drückte man dem Spiel den Stempel auf und ließ Nikolsdorf nie in die Partie kommen. Oberdrauburg erspielte sich in der Folge auch Tormöglichkeiten und somit war der Treffer zur 1:0 Führung nur eine Frage der Zeit. In der 28. Spielminute kam Dejan Zadnikar in guter Schussposition an den Ball und sorgte mit einem Strich für die Führung der Hausherren. Nikolsdorf, die in der ersten Hälfte nur eine Torchance vorfanden, mussten vor der Pause noch einen zweiten Gegentreffer hinnehmen. Nach 39 Spielminuten gab es Freistoß für die Hausherren. Diesen ließ sich Elias Urbaner nicht nehmen und traf aus 16 Metern zum 2:0. Mit diesem Spielstand ging es folglich auch zum Pausentee.

Nikolsdorf kommt kurz auf - Oberdrauburg lässt jedoch nichts anbrennen

Nach dem Seitenwechsel sollte sich das Spielgeschehen etwas ändern. Nikolsdorf kam gut aus der Pause und übernahm vorerst etwas das Spielgeschehen. Die Defensive der Oberdrauburger hielt diesem Druck jedoch stand und ließ in dieser Phase keine zwingende Torchance der Nikolsdorfer zu. Nach 67 Minute gab es erneut einen Freistoß von der Strafraumgrenze für Oberdrauburg, diesen verwertete nun Dejan Zadnikar zum 3:0. Mit diesem Treffer waren die Bemühungen der Gäste auch wieder vorbei. Die Hausherren bekamen wieder Oberwasser und bestimmten bis zum Schlusspfiff das Geschehen. Dejan Zadnikar (75) und ein Eigentor vor Korkmaz (84) sollten noch zwei weitere Treffer zum schlussendlichen 5:0 Endstand beisteuern. Den Schlusspunkt setzte jedoch der Schiedsrichter bzw. Stefan Bürgler. Der Unparteiische sah in der 90. Spielminute eine Tätlichkeit von Bürgler und schickte diesen mit glatt Rot vom Platz.

Marco Linder (Trainer SV Oberdrauburg): "Wir waren heute klar überlegen und haben Nikolsdorf nie ins Spiel gelassen. Nur kurz nach der Pause hatten die Gäste eine Phase in der sie etwas drückten, jedoch ohne Erfolg. Die Rote Karte am Ende war für mich nicht wirklich gerecht. Ich denke es hätte auch die Gelbe Karte getan. Bürglers Gegenspieler hat mehr daraus gemacht, als es wirklich war."

 

Die Besten: Dejan Zadnikar sowie Pauschallob

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten