6:1 von Nußdorf 1b über Nikolsdorf

Im Kampf um den letzten Tabellenplatz trafen in der 2. Klasse A am Samstag der FC Nußdorf-Debant 1b auf die TSU Nikolsdorf. Nußdorf lag vor dieser Partie drei Punkte vor den Nikolsdorfer, mussten aber ob dem besseren Torverhältnis keine allzugroßen Sorgen haben überholt zu werden. Dennoch wollte man sich mit einem Sieg eigentlich absetzten. Nikolsdorf wollte diese verhindern und Anschluss an den Rest der Liga halten. Nikolsdorf begann auch sehr engangiert, ließ aber irgendwie ins offene Messer. Geleitet wurde diese Partie von Sead Kulovic.

Klare Pausenführung

Die Gäste aus Nikolsdorf reisten sehr motiviert zum Osttiroler Derby ins Aguntstadion zu Nußdorf/Debant. Das merkte man auch am Spielfeld. Nikolsdorf presste voll an, schlitterte dadurch aber irgendwie durch Eigenfehler in ein Debakel. Nach neun Minuten schoss man bei einem Klärungsversuch den eigenen Mann an, Nußdorf lief daraufhin zu zwei aufs Tor der Gäste und Philipp Lugger traf zur 1:0 Führung. In dieser Tonart sollte es weitergehen. Nußdorf 1b war die bessere Mannschaft und nutzte immer wieder die Fehler der Gäste. Viele Chancen die sich daraus ergaben ließ man jedoch auch ungenützt. Nicht so nach 21 Minuten, als Hubert Pichler auf 2:0 stellte. Nur zwei Minuten später der nächste Fauxpas in der Defensive der Gäste. Der Torhüter von Nikolsdorf verlor an der Eckfahne den Ball, dieser wurde in den Rückraum aufgespielt und dort lauerte Tobias Jeller der den Ball über drei Verteidiger ins Tor beförderte. Den Schlusspunkt der ersten Hälfte setzte Philipp Lugger in der 37. Spielminute mit seinem zweiten Treffer.

Ungefährdeter Sieg

Nach dem Seitenwechsel waren weiterhin die Hausherren das bessere Team. Doch vorerst sollten die Gäste gefährlicher sein. Nach 50 Minuten hatte man die große Chancen per Elfmeter ranzukommen, doch Emri Rexhepi schoss den Ball übers Tor. Nikolsdorf sollte aber dennoch kurzen Grund zur Freude haben. Nach 66 Minuten gelang Marko Anusic der Treffer zum 4:1. Doch die dadurch gewonnen Hoffnung währte nicht lange. In der 76. Spielminute ließ Asim Kasupovic zwei Spieler stehen und traf zum 5:1. Der Schlusspunkt gehörte ebenfalls Kasupovic. In der 87. Spielminute traf er per Heber über den Torwart von 16 Metern sehenswert zum 6:1 Endstand.

 

Robert Steinlechner (Trainer FC Nußdorf/Debant 1b): "Wir waren heute besser und es war nie wirklich Gefahr, dieses Spiel zu verlieren. Nikolsdorf hat von Beginn an voll angepresst und wir haben durch die daraus resultierenden Fehler profitiert. Ich will das heute auch nicht schlecht reden, aber mit der Leistung war ich nicht restlos zufrieden. Da haben wir letzte Woche bei der Niederlage in Grafendorf eine bessere Leistung gezeigt."

 

Die Besten: Lukas Ragger (Verteidiger), Tobias Jeller (Mittelfeld), Philipp Lugger (Stürmer)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten