Vereinsbetreuer werden

Ein Drama in vier Akten - wenn ein Fußballertraum mit einer Horrorsituation endet

SV Baldramsdorf
Sachsenburg Kickers

Am Samstag verbuchte der SV Baldramsdorf einen 2:0-Derbyerfolg gegen die Sachsenburg Kickers. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Das Spiel geriet nach einem Doppelpack von Patrick Kaiser allerdings zur Nebensache, denn nach einer schweren Verletzung musste die Rettung auf den Baldramsdorfer Platz kommen und die Partie wurde für lange Zeit unterbrochen. Und wenn man die Geschichte des verletzten Spielers liest, wird man zutiefst betroffen den Kopf schütteln. Wie kann so etwas nur passieren, wie viel Pech kann man eigentlich haben?

Drama lässt Fußballertraum platzen

Johannes Rogl galt als eines der größten Fußballtalente Kärntens und sein Traum war es, Profifußballer zu werden. Nach dem Start beim SV Baldramsdorf schaffte es Rogl in die Akademie (AKA U16 und U18) des Bundesligavereines RZ Pellets WAC und holte sich da den Feinschliff, um den ersten Schritt in Richtung Profifußball zu machen. Doch dann wurde er jäh ausgebremst. Zwei Kreuzbandrisse ließen den Traum von der großen Fußballkarriere platzen und es folgte der Abschied aus der Akademie.

Wie viel Pech kann man haben?

Rogl wechselte im Juli 2020 zurück zu seinem Stammverein SV Baldramsdorf zurück, um dort seiner großen Leidenschaft, den Fußball, weiter nachzukommen. Doch im Sommer 2021, also in der Vorbereitungszeit auf die laufende Spielzeit der nächste Schock. Erneut zog er sich eine Knieverletzung zu. Diesmal war es ein Bandeinriss, der aber nicht operiert wurde, sondern auf herkömmliche Art und Weise therapiert werden sollte. Als diese Phase abgeschlossen war, kickte Johannes Rogl wieder mit viel Freude für seinen Stammverein.

doctor gc6da0312d 1280

Foto: pixabay lizenzfrei

Horrorsituation ohne Fremdeinwirkung

Im oben angesprochenen Derby gegen die Sachsenburg Kickers folgte nun die nächste Zäsur seiner Karriere, als Rogl ohne Fremdeinwirkung vor Schmerzen schreiend zu Boden ging. "Das Knie war auf Höhe des Oberschenkels. Ich konnte gar nicht hinsehen und wir alle waren brutal geschockt", erklärte Matthias Waiguny, der Trainer des SV Baldramsdorf und fügte traurig hinzu: "Wir hoffen, dass Johannes zumindest nochmals auf den Platz zurückkehrt. In erster Linie ist es jetzt aber wichtig, dass er wieder gesund wird."

Die gesamte Fangemeinde von ligaportal.at aus ganz Österreich wünscht Dir, Johannes, alles Gute, eine schnelle Genesung und wir drücken Dir die Daumen, dass Du weiter deiner großen Leidenschaft Fußball nachgehen wirst können.   

 

Autor: Kurt Rieger/ligaportal.at

 

2. Klasse A: SV Baldramsdorf – Sachsenburg Kickers, 2:0 (2:0)

  • 42
    Patrick Kaiser 2:0
  • 30
    Patrick Kaiser 1:0