Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Torreigen im Gitschtal! Oberdrauburg geht mit 10:3 unter

Die 2. Klasse A hatte auch in dieser Runde wieder viele spannende und turbulente Duelle zu bieten. Den Höhepunkt dieser Runde setzte wohl am Sonntagnachmittag die SG Gitschtal. Gleich zehn Mal konnten sie dem SV Oberdrauburg ein Tor einschenken und mit insgesamt 13 Treffern war diese Partie die brisanteste der 9. Runde. Der erste Verfolger des Führungsquartetts setzte somit ein klares Zeichen, wohin die Richtung in den nächsten Partien gehen sollte.

 

Torausbeute in der ersten Hälfte noch überschaubar

Nachdem an diesem kalten Sonntagnachmittag im September nur 50 Zuseher den Weg zum Sportplatz in Weißbriach gefunden hatten, bekamen diese aber ordentlich was geboten. Schon in der 10. Minute war die Kugel das erste Mal im Netz. Maximilian Holz eröffnete die Partie zugunsten der Gastgeber. Kurz darauf legte die SG gleich in Form von Marco Flaschberger nach und erzielte das 2:0, ehe Thomas Landsfeldt den Ball in der 23. Minute zum dritten Mal im Netz unterbrachte. Die nächste Szene war dann schon der Halbzeitpfiff. Zu diesem Zeitpunkt sind in der Partie „erst“ drei Treffer gefallen. Keiner ahnte, was Hälfte zwei noch alles in sich hatte.

Zehn Tore in verrückten zweiten Durchgang

Gleich nach Wiederanpfiff kam erstmals der SV Oberdrauburg zum Zug. Patrick Gatterer verwandelte eine schön getretene Flanke zum 3:1. Die 64. Minute war schließlich jene, die den Torreigen im Gitschtal eröffnete. Zuerst trafen Jürgen Ereiz und Maximilian Holz für die Heimmannschaft, ehe Matthias Kaiser für die Gäste im Anschluss auf 5:2 verkürzte. Sichtlich unbeeindruckt durch den Gästetreffer schnürte Maximilian Holz nur eine Minute drauf seinen Hattrick. Doch dem war noch nicht genug. Auch ein viertes durfte Maximilian Holz noch verbuchen und auch Elias Sattlegger kam zum Zug. Zwischenstand in Minute 77: 8:2. Gitschtal machte überhaupt keine Anstalten, einen Gang zurückzuschalten und legte noch weiter drauf. Andreas Holzfeind und Mario Santner brachten dann auch noch die Zweistelligkeit auf die Anzeigetafel. Der Schlusspunkt der Partie gehörte aber den gebeutelten Gästen. Stefan Bürger setzte mit seinem Treffer zum 10:3 nur mehr einen Tropfen auf den heißen Stein. Eine schwer zu verdauende Niederlage für den SV Oberdrauburg, hatte man doch letzte Woche gegen die SPG Oberes Mölltal keine schlechte Leistung gezeigt. Die SG Gitschtal hingegen darf sich nach fünf Siegen in den letzten sechs Spielen über die Fortsetzung des Erfolgslauf freuen.

Heimo Neuhold, Trainer SG Gitschtal:

„Es war wirklich eine sehr gute Leistung meiner Mannschaft, die auch in dieser Höhe mit einem verdienten Erfolg gekrönt wurde. Mit ein bisschen mehr Kaltschnäuzigkeit hätte es sogar noch höher ausfallen können, da wir uns die Gegentore mehr oder weniger auch selber eingeschenkt haben. Wir sind nun in den letzten Partien richtig in Schwung gekommen und wollen diesen auch ins Spiel gegen Oberes Mölltal nächste Woche mitnehmen, was eine Bewährungsprobe für uns wird. Ein Sieg dort würde für uns den Anschluss ans Führungsquartett bedeuten.“

Ob dies der SG Gitschtal nächste Woche auch gelingt, wird sich am Sonntag am Sportplatz in Rangersdorf herausstellen. Der SV Oberdrauburg hofft, dieses Desaster schnell wieder abwenden zu können und gegen die B-Mannschaft vom Unterligisten Nußdorf-Debant Punkte mitzunehmen.