Kantersieg für Köstenberg

Im Spiel zwischen der DSG Union Köstenberg und dem SV Falle Maria Gail/Tschinowitsch kam es zu einem unerwartet hohen Kantersieg für das heimische Team. Köstenberg gewann nach fulminanter zweiter Halbzeit mit 6:0 und verteidigte somit den zweiten Platz in der Tabelle, der ja auch einen Relegationsplatz bedeuten würde. Maria Gail bleibt im gesicherten Mittelfeld, wird sich auf Grund der hohen Niederlage aber schon seine Gedanken machen.

Schnee auf dem Platz vereitelte Abschlusstraining

Der letzte Schneefall hätte die Verantwortlichen von Köstenberg beinahe zur Absage des Spiels gezwungen, aber kurzerhand griff man zu den Schneeschaufeln und hat dann die beachtlichen 7 bis 15 Zentimeter Neuschnee aus dem Spielfeld geschoben. Anscheinend das richtige Training für die Heimmannschaft.

Erste Halbzeit völlig offen

Das Spiel war in der ersten Halbzeit geprägt von zwei taktisch gut eingestellten Teams welche sich in den ersten Minuten abtasteten. In der 26. Minute trifft Patrick Ulbing aber zum 1:0 für die Heimmannschaft. Dananch geriet das Spiel von Köstenberg aber ins Stocken und so kam Maria Gail zu einigen guten Chancen und war bis zum Halbzeitpfiff eigentlich die bessere Mannschaft am Platz.

Kabinenpredigt wirkte

Die Kabinenpredigt von Trainer Mag. Manfred Leininger scheint dann aber zu wirken, den Köstenberg kommt wie verwandelt aus der Kabine und spielt groß auf. In Minute 48 erzielt Thomas Ronacher das 2:0 welchem in der 53. Minute bereits das 3:0 durch Patrick Wohlfahrt folgt.

Schützenfest in Köstenberg

In Minute 68 ist es wiederum Ronacher, der auf 4:0 erhöht. In der 80. Minute zeigt Schiedsrichter Napetschnig Walter dem Maria Gailer Andre Croatto nach einem Foul die gelb-rote Karte und so müssen die Gäste auch noch numerisch geschwächt die letzten 10 Minuten weiterspielen. In der 86. Minute tritt dann Thomas Kupper zu einem Freistoß aus 30 Meter Entfernung an und hämmert das Leder unhaltbar in die Kreuzecke. Somit steht es 5:0. Aber dem noch nicht genug, setzt Köstenberg noch das 6:0 durch Wohlfahrt Patrick drauf.
   

Tscharnutter Franz, sportlicher Leiter DSG Köstenberg: „Nach dem 1:0 für uns sind wir zurückgefallen und hatten Glück, dass wir nicht den Ausgleich kassierten. In der zweiten Halbzeit waren wir aber nicht mehr zu bremsen und siegten auch in dieser Höhe verdient. Super, dass sich die jungen Spieler Tscharnutter Torsten und Clemens bereits so gut in die Kampfmannschaft integrieren.“

von Redaktion

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten