Köstenberg schließt zu Ledenitzen auf!

In der 2. Klasse B stand am letzten Wochenende das Spiel SC Arriach gegen die DSG Union Köstenberg am Programm. Köstenberg kam als Favorit nach Arriach, tat sich gegen den Tabellenmittelständler aber schwer. Am Ende konnte die Leiniger Elf zwar einen Sieg einfahren, gegen stärkere Gegner wird sich der Anwärter auf einen Aufstiegsplatz aber gehörig steigern müssen.  

Erste Halbzeit mit Vorteilen für Köstenberg

In der ersten Halbzeit spielte Köstenberg gefälligen Fußball. Zwar war Arriach immer wieder, vor allem durch Kujtim Mehmetai recht gefährlich, aber echte Chancen waren Mangelware. So waren es dann auch die Gäste die in der 27. Minute durch Thomas Ronnacher das, zu diesem Zeitpunkt verdiente, 1:0 erzielten. Mit diesem Stand ging es dann auch in die Kabinen.

Arriach in Hälfte zwei besser    

In der zweiten Spielhälfte kam dann Arriach etwas besser ins Spiel, aber auch wieder ohne wirklich gefährlich zu werden. Allerdings tat sich jetzt auch Köstenberg sehr schwer und Arriach konnte sich leichte Vorteile auf dem Feld erarbeiten. Da Köstenberg einige Chancen auf eine frühe Entscheidung in diesem Spiel vergab, wurde Arriach immer stärker und drängte auf den Ausgleich. In der 66. Minute war es dann soweit. Nach einer schönen Kombination des SC Arriach erzielte Mario Obergriessnig den umjubelten Ausgleich.

Köstenberg schlägt zurück

Es dauerte dann aber nur wenige Minuten, bis die DSG Köstenberg mit einem weiteren Tor durch Thomas Ronnacher wieder in Führung ging. Nur zwei Minuten nach dem 2:1 für die Gäste musste auch noch Karl Heinz Eder mit der gelb-roten Karte vorzeitig unter die Dusche. Jetzt war der Weg frei für die DSG Union Köstenberg, und man verwaltete den knappen Vorsprung bis zum Schlusspfiff geschickt.
Köstenberg schiebt sich mit diesem Auswärtssieg auf den zweiten Platz der Tabelle und ist nun erster Verfolger von Tabellenführer Ledenitzen.

Mag. Manfred Leininger, Trainer der DSG Union Köstenberg: „Arriach hat sich in diesem Spiel gut verkauft. Weil wir unsere Chancen nicht nutzten war die Partie lange ein Zitterspiel, aber am Ende haben wir auf Grund der besseren Chancen schon verdient gewonnen. Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden.“  

Jetzt Fan werden von unterhaus.at/Kärnten!

von Redaktion