2. Klasse B

Schwere Verletzung überschattet Spiel in Feistritz

In der 26. und damit letzten Runde der Meisterschaft in der 2. Klasse B kam es zum Aufeinandertreffen des ATUS Feistritz/Ros. und dem FC Rennweg. Für Feistritz sollte es in diesem Spiel um nichts mehr gehen, denn man hatte den 3. Platz bereits in der Vorwoche im direkten Duell gegen Obermillstatt gefestigt. Rennweg hingegen sollte noch die Möglichkeit haben auf den 4. Platz vorzuspringen. Kurz vor der Pause wurde das Spiel aber wegen einer schweren Verletzung eines Spielers von Rennweg abgebrochen.

Feistritz am Drücker

Das Spielverhältnis verlagerte sich nach Beginn recht schnell zu Gunsten der Heimischen aus Feistritz. Der ATUS übernahm schon bald die Kontrolle über das Spiel und erspielte sich auch zahlreiche Chancen. Bereits in der 11. Minute musste der Gästekeeper einen tollen Schuss von Rulitz noch an die Stange wehren, sonst hätte es bereits erstmals Jubelschreie gegeben. Auch die weiteren Minuten sollten in dieser Tonart weitergehen. Die Heimelf drückt und die Gäste mussten ihre Konzentration auf die Defensive richten. In der 42. Minute kam es dann zu einem mehr als unglücklichen Vorfall im Spiel. Ohne Fremdeinwirkung verletzte sich der junge Rennweger Sandro Elias Koller am Knie so schwer, dass der Rettungshubschrauber gerufen werden musste. Nachdem der Spieler versorgt und abtransportiert wurde, diskutierten die Teams mit dem Schiedsrichter ob und wie das Spiel weitergeführt werden sollte. Nach einigen Telefonaten mit zuständigen Funktionären beider Vereine und dem KFV einigte man sich schlussendlich darauf, das Spiel abzubrechen und in die Kabinen zu gehen. Aufgrund der Meisterschaftssituation beider Teams sollte das Spiel, sofern nicht wider Erwarten etwas anderes Eintritt, vom KFV nach der STRAFA-Sitzung am 12.06.2024 mit 0:0 für die beiden Teams gewertet werden.


Sascha Piroutz (Sektionsleiter ATUS Feistritz/Ros.):
„Zu allererst wünschen wir dem Rennweger Spieler natürlich alles Gute und hoffen, dass er sich schnellstmöglich von seiner Verletzung erholt und auf den Fußballplatz zurückkehren kann. Zum Spiel selbst muss man sagen, dass wir überlegen waren und mit 2-3 Toren hätten führen können, wenn nicht sogar müssen, bevor es zu dem tragischen Unfall kam. Danach war eigentlich recht schnell klar, dass das Spiel nicht weitergehen konnte. Es mussten aber noch einige Punkte geklärt werden, was für Auswirkungen ein Spielabbruch für alle Beteiligten haben könnte. „Zum Glück“ ging es für beide Teams eigentlich um nichts mehr in der Meisterschaft, sodass wir auf ein Wiederholungsspiel verzichten können, sofern der KFV der Wertung mit 0:0 zustimmen sollte. Schade das die Meisterschaft so zu Ende geht. Wir sind trotzdem sehr glücklich über unseren 3. Platz und wollen nächste Saison wieder vorne mitspielen.“

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.