Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

8:5 - Richtiges Bestschießen beim Derby zwischen Arriach und Treffen

SC Arriach
SV Treffen

Am Sonntag empfing der SC Arriach vor eigenem Publikum den Tabellensiebten SV Treffen. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans im ewig jungen Gegendtaler Derby zum Jubeln bringen und nach 90 kuriosen Minuten, es fielen nicht weniger als 13 Tore, gewann Arriach dann auch mit 8:5.


SC Arriach mit dem besseren Start

Der SC Arriach wirkt zu Beginn des Spiels aktiver und darf sich in der Folge früh über ein Erfolgserlebnis freuen. Bastian Stinnig bewahrt in der 2. Minute die Übersicht und verwandelt mit einem Schuss ins lange Eck präzise zum 1:0. Stefan Mamec versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 25 Minuten: 2:0. Nach dem Gegentreffer schlägt SV Treffen in Minute 28 postwendend zurück und stellt auf 2:1. SC Arriach zeigt sich nur kurz geschockt und lässt Sekunden später seine Fans mit dem Tor zum 3:1 jubeln. Torschütze: Bastian Stinnig. Er bekommt im Mittelfed den Ball, überspielt die gesamte Abwehr der Treffener und schießt im Alleingang ein. Der Ex-Treffener Josef Farkas bewahrt in der 34. Minute kühlen Kopf und kann zum 4:1 einschieben. Stefan Mamec verwertet in Minute 40 gar schon zum 5:1 und lässt nach einem schnellen Konter Trainer und Mitspieler jubeln. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

Gefährliche Ecke und der Abnehmer trifft den Arriacher Abwehrspieler an der Hand, ich hätte Elfmeter gegeben

Littl, Ticker-Reporter

Der Torreigen geht weiter

Stefan Ortoff zeigt in der 77. Minute seine Qualitäten in der Offensive und stellt auf 5:2. Alexander Hasslinger bleibt vor dem Kasten eiskalt und bringt in der 50. Minute seine Mitspieler mit diesem Tor zum Jubeln, neuer Spielstand 5:3. Nach 65 Minuten bleibt der Tormann nur zweiter Sieger und Bastian Stinnig trifft zum 6:3. Manuel Rainer beweist in Minute 70 Goalgetter-Qualitäten und stellt mit Köpfchen auf 7:3. In der 72. Minute findet der gegnerische Tormann in Stefan Ortoff seinen Meister, der gekonnt auf 7:4 stellt. In Minute 88 drückt Alexander Hasslinger den Ball über die Linie und stellt auf 7:5. Nach diesem Erfolgserlebnis erhöht SC Arriach weiter den Druck und zwingt den Gegner zu Fehlern. Der nächste Treffer lässt nicht lange auf sich warten, Markus Ebner versenkt in Minute 90 das runde Leder im Kasten. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und SC Arriach darf nach einem 8:5 über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln.

Reinhard Maier, Trainer des SC Arriach: "So ein Gegendtalderby ist immer eine heiße Geschichte. Wir hatten derzeit keinen Lauf, sind heute aber super in die Partie gestartet. Die gesamte Mannschaft war top motiviert und wir konnten eine super Mannschaftsleistung abrufen. Unser Goalie Fabio Trezza hat heute sogar noch einen Elfmeter gehalten. Nach dem 7:2 sind wir ein bisschen eingeknickt, haben die Gegentore kassiert, aber trotzdem haben meine Jungs gefightet bis zum Schluss! Das Kuriose am Spiel heute war, dass eigentlich die ehemaligen Treffner-Spieler heute die Mannschaft von Trainer Udo Ortoff "zerschossen" haben. Es war einfach ein super Spiel für die Fans heute."


Die Besten: Pauschallob, Rainer Manuel (Mittelfeld), Fabio Trezza (Tor) bzw. Florian Schneider (Tor, der eine noch höhere Niederlage verhindern konnte)

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Gewinner der Runde

Domenik Steiner vom ASKÖ Gmünd hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung