Gitschtal muss sich auch gegen Obermillstatt geschlagen geben

Die achte Runde in der 2. Klasse B brachte die Begegnung zwischen der SG Gitschtal und dem SV Obermillstatt mit sich. Die Gastgeber konnten in ihren bisherigen sechs Partien noch keinen Punkt ergattern, dabei lediglich vier mal das Tor treffen. Doch auch die Gäste aus Obermillstatt reisten alles andere als mit einer breiten Brust an. Zuletzt musste man sich dreimal in Folge geschlagen geben, in der Vorwoche setzte es gar eine 7:1 Schlappe. Diesmal sollten am Ende die Gäste das bessere Ende haben und sich mit 2:0 durchsetzten.

Obermillstatt bestimmt das Spielgeschehen

Die Hausherren der SG Gitschtal mussten ersatzgeschwächt in dieses Spiel gehen und hatten überhaupt nur 13 Leute im Kader. Daher trat man gegen Obermillstatt vorerst auch abwartend und in die eigene Hälfte zurückgezogen auf. Die Devise war wohl vorerst die Null zu halten und durch Konter kann immer etwas passieren. Obermillstatt ergriff hingegen die Initiative und drückte dem Spiel seinen Stempel auf. Trotz der defensiven Taktik der Gastgeber kam man zu Torchancen, brauchte allerdings einen Freistoß zur Führung. In der 34. Spielminute legte sich Michael Obweger den Ball auf und traf sehenswert zur 1:0 Führung für Obermillstatt. Doch auch Gitschtal war in der ersten Hälfte nicht chancenlos, im Gegenteil, durch Konteraktionen konnte man immer wieder für Gefahr sorgen, ein Tor sollte allerdings nicht gelingen.

Einmal Tor, viermal Stange

In der zweiten Hälfte musste Gitschtal ob des Rückstandes aktiver werden und das taten sie auch. Gitschtal versuchte nun auch mehr Fussball zu spielen und es entwickelte sich ein Hin und Her. In dieser Phase hatten die Hausherren Pech, als ein Torschuss lediglich an die Stange ging und nicht den Weg ins Tor finden wollte. Dafür gelang den Gästen ein erneuter Treffer. In der 62. Spielminute gab es Freistoß von der Seite, Alexander Pirker trat ihn in Richtung Tor, ein Spieler der Millstätter lief vor dem Torwart vorbei und irritierte ihn dadurch scheinbar so, dass der Ball den Weg direkt ins Tor fand. Gitschtal warf danach in der Schlussphase alles nach vorne, gefährlich waren aber nur die Kicker vom Millstätter See. Immer wieder sorgte man für gefährliche Konterangriffe und insgesamt dreimal verhinderte das Aluminium einen weiteren Treffer. Am Ende blieb es beim 0:2 und Obermillstatt konnte die Heimreise mit drei weiteren Punkten im Gepäck antreten.

 

Alexander Hofer (Obmann SV Obermillstatt): "In der ersten Hälfte spielte nur Obermillstatt und Gitschtal zog sich sehr weit in die eigene Hälfte zurück. In der zweiten Hälfte wurden die Gitschtaler aktiver und es entwickelte sich ein Hin und Her. In der Schlussphase trafen wir noch dreimal die Stange, da hätte der Sieg höher ausfallen können."

 

Die Besten: Andreas Holzfein (MF) bzw. Georg Oberzauchner (VT), Obweger Michael (MF)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten