Weißenstein gewinnt Kellerderby gegen Draschitz

Die neunte Runde der 2. Klasse B brachte die Begegnung zwischen der SG Weißenstein/Töplitsch und dem SV Draschitz mit sich. Beide Teams konnten mit dem bisherigen Saisonverlauf nicht zufrieden sein. Die Hausherren konnten bisher erst zwei Punkte holen und rangierten auf dem vorletzten Tabellenplatz. Viel besser erging es dem SV Draschitz bisher auch nicht. Lediglich einen Punkt mehr hatte man am Konto. An diesem Nachmittag durften sich die Heimischen nach 90 Minuten über drei Punkte mehr freuen.

Kampf und Krampf

Wie es die Tabellensituation vermuten ließ entwickelte sich vor gut 80 Zusehern am Töplitscher Sportplatz ein hart umkämpftes Spiel. Es regierte vor allem der Kampf in dieser Partie, jedoch war sie zumindest ausgeglichen. Chancen waren, wenig verwunderlich, auch mangelware. Die größte davon hatte im ersten Durchgang die Hausherren. Nach einem Schuss ging der Ball an die Querlatte, von dort sprang der Ball auf die Linie und noch bevor einer der Hausherren den Ball im Nachsetzen über die Linie drücken konnte, konnten die Gäste die Situation bereinigen. Somit ging es mit einem 0:0 nach 45 Minuten in die Kabinen.

Gasser entscheidet die Partie

Nach dem Seitenwechsel kam die SG Weißenstein/Töplitsch etwas besser aus den Kabinen. Man konnten nun ein wenig das Spiel bestimmen, Draschitz kämpfte und versuchte dagegenzuhalten. In der 65. Spielminute war dann der Bann gebrochen. Weißenstein spielte einen Ball von hinten raus tief bis zur Mittellinie, von dort aus schickte man Angelo Gasser in die Tiefe. Gasser lief der Verteidigung auf und davon, allein auf den Torwart der Gäste zu und schob den Ball souverän an Michael Jannach vorbei zum 1:0 ins Netz. Draschitz kämpfte trotz des Rückschlages weiter und wollte sich nicht geschlagen geben. Pech hatte man bei einem Freistoß aus 30 Metern, den Weißenstein Tormann Soretz gerade noch an die Latte lenken konnte. In der Schlussphase ließen die Hausherren dann nicht mehr viel Chancen zu, hatten noch die große Möglichkeit auf das 2:0 und brachten das 1:0 schlussendlich über die Ziellinie. Somit gab es für die SG Weißenstein/Töplitsch drei Punkte auf einem möglichem Weg aus dem Tabellenkeller.

 

Manfred Salentinig (Trainer SG Weißenstein/Töplitsch): "Das war heute ein hart umkämpfter Sieg. Erste Hälfte war ausgeglichen, zweite waren wir etwas besser, aber Draschitz hat immer gekämpft und dagegengehalten"

 

Die Besten: Alexander Soretz (Torwart), Alexander Kleinbichler (Verteidigung) bzw. keiner

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter