Bodensdorf kann sich zu Hause gegen Weißenstein durchsetzen

In der siebenten Runde der 2. Klasse B empfing der ASKÖ Bodensdorf den SK Weißenstein. Bodensdorf ging als Favorit in dieses Spiel, passten doch zuletzt die Ergebnisse und die Orientierung in der Tabelle geht nach oben. Mit den Gästen aus Weißenstein war eine Mannschaft aus dem Tabellenkeller zu Gast. Bisher konnte man erst zwei Punkte holen und auch in Bodensdorf sollte es keinen Zuwachs geben. 

 Unglücklicher Spielverlauf - Bodensdorf erkämpft sich Pausenremis

Die Hausherren konnten gut in dieses Spiel starten und fanden gleich in der Anfangsphase zwei gute Chancen vor. Diese konnte man jedoch nicht nützen und so passierte es, das plötzlich die Gäste mit 1:0 führten. Nach einem Schnitzer in der Abwehr servierte man Adis Garanovic den Treffer quasi am Silbertablett. Bodensdorf ließ sich dadurch allerdings nicht aus der Ruhe bringen und kam zurück. Nach 20 Minuten wurden ein Heimischer im Strafraum gefoult und Lukas Stubinger verwertete den daraus resultierenden Elfmeter zum 1:1. Bodensdorf war das bessere Team, hatte aber in der Schlussphase erneut gegen einen Rückstand zu kämpfen. Nach einem Fehler legte der Keeper der Hausherre, Johannes Lukastch seinen Gegenspieler. Lukatsch besserte seinen Fehler allerdings aus und parierte den Elfmeter. 

Glinzner Logo plus

38-Jähriger entscheidet die Partie

Nach dem Seitenwechsel war nach wie vor Bodensdorf das bessere Team. Von Weißenstein sollte im zweiten Durchgang nicht mehr viel kommen. Bodensdorf hatte das Spiel im Griff und konnte nach einer guten Stunde in Führung gehen. Nach einem schön kombinierten Angriff war Benjamin Eberhardt zur Stelle und erzielte das 2:1. Das Spiel lebte danach ob des knappen Spielstands ein wenig von der Spannung, das ein Treffer wieder alles umdrehen könnte. Doch Bodensdorf ließ nichts mehr zu und entschied wenige Minuten vor dem Ende die Partie. Nach einem schnellen Angriff war der 38-Jährige Martin Opriessnig zur Stelle und entschied mit seinem Treffer zum 3:1 das Spiel.

 

Gotthard Hartberger, Obmann ASKÖ Bodensdorf: "Wir waren heute besser und haben verdient gewinnen. Über 90 MInuten hatten wir einfach mehr vom Spiel."

 

Die Besten: Martin Opriessnig (MF) bzw. keiner

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?