Spitzenspiel zwischen Arnoldstein und Kleinkirchheim hielt viel (Video!)

Die zwölfte Runde der 2. Klasse B brachte das lang erwartete Spitzenspiel der beiden großen Titelkandidaten mit sich. Der SV Arnoldstein hatte Heimrecht und war in diesem Spiel eigentlich mehr gefordert. Sechs Punkte Rückstand bei allerdings einem Spiel weniger standen vor diesem Spiel zu Buche. So reiste der FC Bad Kleinkirchheim als Tabellenführer ins Gailtal und wollte alles unternehmen um den Vorsprung zu halten, im besten Falle sogar auszubauen. 

 Arnoldstein dominiert - Brandic zaubert

Die Hausherren hatten den ernst der Lage erkannt und starteten sehr gut in dieses Spiel. Man merkte den Arnoldsteinern an, dass sie dieses Spiel unter keinen Umständen verlieren wollten. Bad Kleinkirchheim fand hingegen im ersten Durchgang überhaupt nicht statt. Arnoldstein erspielte sich zudem eine Vielzahl an Chancen, doch immer wieder fand man in Alen Brandic, dem Schlussmann der Gäste einen Meister. Zahlreiche gute Chancen konnte der Keeper der Kirchheimer zunichte machen und brachte die Offensivabteilung der Arnoldsteiner zur Verzweiflung. Diese scheiterten in der ein oder anderen Situation allerdings auch an etwas Unvermögen. Pech hatte man zudem, als ein Freistoß von Alexander Wedam nur die Stange berührte und von dort ins Aus ging. So ging es schlussendlich mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause. 

Schiedsrichter nicht mehr auf der Höhe

Im zweiten Durchgang sollte den Zusehern nun neben einem guten Spiel auch einige Tore geboten werden. Zudem rückte der Unparteiische unrühmlicher Weise immer mehr in den Mittelpunkt. Die erste Szene in der zweiten Hälfte gehörte den Hausherren, die nach einem idealen Pass auf Elvedin Agovic zum längst überfälligen 1:0 kamen. 55 Minuten waren zu diesem Zeitpunkt gespielt und Brandic war zum ersten mal geschlagen. Arnoldstein hatte weitere gute Möglichkeiten, doch es zeichnete sich ein Ebenbild der ersten Hälfte. So kam Bad Kleinkirchheim zum Ausgleich. Max Unterwandling erkämpfte sich mehrmals den Ball und wurde schlussendlich nicht Regelkonform gestoppt. Das Foulspiel war allerdings außerhalb des Strafraums, nicht so für Schiedsrichter Wilhelmer-Zitter, der auf Elfmeter entschied. Thomas Gruber wars egal und verwertete souverän zum 1:1 Ausgleich. Arnoldstein ließ sich dadurch nicht beirren und kam nur vier Minuten später, in der 77. Spielminute zur erneuten Führung. Ein Schuss von Alexander Wedam wurde leicht abgefälscht und schlug unhaltbar unter der Querlatte ein. Arnoldstein schaffte es allerdings erneut nicht, die mehr als verdiente Führung zu halten. Wieder jedoch unter tatkräftiger Mithilfe des Unparteiischen. Bei einem Freistoß aus dem Halbfeld stand zuerst Thomas Gruber im Abseits, der mit dem Kopf auf den neuerlich im Abseits stehenden Gürkan Günes weiterleitete, der freistehend einköpfeln konnte. Der Schiedsrichter gab das Tor, 2:2, 80 Minuten gespielt. Arnoldstein drückte nocheinmal auf den nicht unverdienten Siegestreffer, gespielt waren mittlerweile fast 100 Minuten. Auch eine letzte Eckballserie sollte nichts mehr einbringen und der Schiedsrichter beendete das Spiel mit einem 2:2 Endstand. Dann erhitzten sich die Gemüter. Fabio Wedam sprang am Boden liegend auf und stieß zwei Gegenspieler zur Seite, eher er schlussendlich von Luciano Santos im Stile eines Ringers zu Boden gebracht wurde. Die Entscheidung des Unparteiischen war vier mal Gelb, darunter Gelb/Rot für Fabio Wedam, der bereits vorbelastet war. Es hätte allerdings glatt Rot für Wedam und Santos geben müssen.

 

Siegfried Mödritscher, Sportlicher Leiter SV Arnoldstein: "Der beste Mann am Platz war mit Abstand der Schiedsrichter, zumindest sah er dies als einziger so. Das Spiel selber hielt was das Spitzenspiel versprach. Es war wirklich Werbung für den Fussball in der 2. Klasse. Beide Teams haben alles gegeben, es war packend und sehr intensiv. Wir waren allerdings über die 90 oder eigentlich 99 Minuten die bessere Mannschaft. Es war ein super spiel von uns und daher haben wir heute zwei Punkte verloren, denn wir hätten uns den Sieg verdient. Am Ende müssen wir trotz allem aber auch sagen, dass wir einfach die Tore früher machen hätten müssen und es wäre nie mehr heiß geworden. Es war eine unserer besten Partien."

 

Die Besten: Harald Ottowitz (VT). Elvedin Agovic, Goran Vuk (ST) bzw. Alen Brandic (TW), Marko Vincetic (ST)

 

Ein Video mit den Highlights ist auf der Facebookseite des SV Arnoldstein ersichtlich: https://www.facebook.com/watch/?v=408338387012991


Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Ralph Scheer vom SV Dellach/Gail hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter