Obermillstatt kann sich gegen Draschitz durchsetzen

In der zwölften Runde der 2. Klasse B kam es zu einem Duell aus dem Tabellenmittelfeld. Am Sportplatz in Obermillstatt gastierte der SV Draschitz. Die Gäste reisten mit fünf Siegen und fünf Niederlagen und somit 15 Punkten an. Daher war man in der Tabelle knapp vor dem heimischen SV Obermillstatt. Mit einem Sieg konnte sich Draschitz ein wenig Absetzen und sich an die obere Tabellenhälfte orientieren. Obermillstatt hingegen hatte mit dem vierten Saisonsieg, bei zwei weiteren Remis die Chancen knapp an Draschitz heranzurücken und etwas an Polster zum Tabellenende aufzubauen.

 Kampfbetontest Spiel

Die knapp 50 Zuschauer die den Weg auf den Obermillstätter Sportplatz fanden bekamen keine hochklassige Partie, dafür jedoch eine die mit viel Kampf und Leidenschaft geführt wurde zu sehen. Obermillstatt zeigte, dass man hier zu Hause war und war als bessere Mannschaft zu erkennen. Bereits nach etwas mehr als einer Viertelstunde ging man auch nicht unverdient mit einem wahren Traumtor in Führung. Nach einem Angriff über die Seite wurde Jonas Oberzaucher in der Mitte bedient. Der Stürmer ließ seine ganze Technik aufblitzen und beförderte den Ball Volley ins Kreuzeck. Draschitz hatte im ersten Durchgang nicht viel entgegenzusetzen und konnte lediglich eine Chance verzeichnen. Obermillstatt somit auch zur Pause verdient mit 1:0 in Führung.

In der zweiten Hälfte bot sich den Zusehern ein Spiegelbild des ersten Durchganges. Es war viel Kampf im Spiel doch die Hausherren hatten eigentlich alles im Griff. Verdient baute man in der 56. Spielminute die Führung auch auf 2:0 aus. Nach einem Pass über die Draschitzer Abwehr lief Tobias Köfler allein auf das Tor der Gäste zu, behielt die Nerven und netzte ein. Nachdem die zweite Halbzeit ebenfalls ohne wenige Highlights beendet war, durfte sich Obermillstatt über einen hart erkämpften aber verdienten Sieg freuen.

 

Manuel Meixner, Trainer SV Obermillstatt: "Es war kein hochklassiges Spiel. Es war mehr Kampf drinnen heute, aber auf alle Fälle ein verdienter Sieg für uns. Wir waren Spielüberlegen und unsere Abwehr und unser Mittelfeld hat heute einen guten Job gemacht."

 

Die Besten: Jonas Oberzaucher (MF)

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?