Vereinsbetreuer werden

Techelsberg gewinnt das extrem wichtige Spiel gegen Bodensdorf

In der 2. Klasse B stand dieses Wochenende die 16. Runde am Programm. Zugleich war dies auch der letzte Durchgang der Herbstsaison. Zum Abschluss empfing dazu im Spitzenspiel der ASKÖ Techelsberg zu Hause den ASKÖ Bodensdorf. Es war das Duell zwischen dem Tabellenvierten und dem Tabellenfünften und für beide Teams hatte dieses Spiel eine hohe Bedeutung. Der Sieger dieser Begegnung konnte nämlich auf Rang drei springen und dort auch überwintern. Die erste Begegnung der beiden Mannschaften endete mit einem 3:2-Sieg für Bodensdorf.

Alles läuft für Techelsberg

Techelsberg erwischte einen optimalen Start in dieses Spiel und ging bereits in der dritten Minute in Führung. Ein langer Pass von links hinten nach vorn wurde von Müller stark erlaufen, dieser bediente in der Mitte Christopher Koban, der direkt zum 1:0 einschießen konnte. Etwas Glück hatte man allerdings dabei, denn der Ball prallte von der Stange auf den Rücken des Bodensdorfer Keepers und ging danach ins Tor. Bodensdorf kam danach aber auch besser in die Partie und versuchte mehr Ballbesitz für sich zu beanspruchen, ohne dabei aber wirklich gefährlich zu werden. In der 21. Spielminute erlangte Techelsberg dann den Ball, schaltete schnell um und Torjäger Clemens Tscharnuter erhöhte auf 2:0. Bodensdorf steckte durch den erneuten Gegentreffer aber nicht auf und spielte danach sehr gut in die Tiefe. Einmal musste Wrohlich in letzter Sekunde gegen Slunka aus kurzer Distanz retten. Mit einem starken Reflex wehrte er den Ball an die Querlatte ab, von wo er anschließend ins Aus sprang. Quasi mit dem Pausenpfiff konnte Techelsberg die Führung nochmals ausbauen. Prill setzte sich gut im Eins-gegen-Eins durch und wurde im Strafraum gelegt. Den fälligen Strafstoß verwertete Clemens Tscharnuter zur 3:0-Pausenführung.

Mahnende Worte und schneller Treffer bringen das Spiel in trockene Tücher

In der Pause mahnte Trainer Josef Hutze seine Mannen zur Vorsicht, weil man in dieser Saison nicht immer nach einer klaren Führung als Sieger vom Platz ging. Die Techelsberger schworen sich ein und sieben Minuten nach Wiederbeginn machte Clemens Tscharnuter mit seinem dritten Tor alles klar. Das Spiel war damit mehr oder weniger gelaufen. Bodensdorf hatte danach noch zwei, drei gute Chancen, kam aber zu keinem Tor. Erst in der 85. Spielminute gelang nach einem Elfmeter durch Vladan Petrovic der Anschlusstreffer, der aber viel zu spät kam.

Josef Hutze, Trainer SV Techelsberg: "Es war heute ein Sechs-Punkte-Spiel. Beide Teams hatten, wie aber fast alle Mannschaften, in dieser Saison Ausfälle. Wir haben heute verdient gewonnen und sind sehr zufrieden. Bodensdorf war heute ein sehr guter Gegner. Obwohl wir im ersten Spiel verloren haben, muss ich sagen, dass sich Bodensdorf sehr gut entwickelt hat und heute sicher um zwei Klassen stärker war. Sie stehen zurecht dort, wo sie derzeit sind."

Die Besten: Kevin Wrolich (TW), Sebastian Kandolf (IV), Bernhard Koban (ZM), Clemens Tscharnuter (ST) bzw. Vladan Petrovic (ZM), Martin Opriessnig (ZM)

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!