Vereinsbetreuer werden

Mit sieben Toren gut bedient! Der KSK-Wörthersee/Pörtschach zerstört den BSV Bad Bleiberg

KSK-Wörthersee/Pörtschach
BSV Bad Bleiberg

Ein einseitiges Torfestival lieferten sich die SG KSK-Wörthersee/ATUS Pörtschach und der BSV Bad Bleiberg mit dem Endstand von 7:0. An der Favoritenstellung ließ KSK-Wörthersee/Pörtschach keine Zweifel aufkommen und trug gegen Bad Bleiberg einen überzeugenden Sieg davon. Das Hinspiel beim BSV Bad Bleiberg hatte doe SG KSK-Wörthersee/ATUS Pörtschach schlussendlich mit 7:1 gewonnen. Diesmal ging es ohne Gegentor aus.


Machtdemonstration in Halbzeit zwei

Marcel Kaiser brachte den KSK-Wörthersee/Pörtschach nach einem Querball von Krenn in der 20. Minute nach vorn. Komfortabel war die Pausenführung der Gastgeber nicht, aber immerhin ging die SG KSK-Wörthersee/ATUS Pörtschach mit einem Tor Vorsprung in die Umkleidekabinen. In der 63. Minute erhöhte Nenad Popovic auf 2:0 für KSK-Wörthersee/Pörtschach. In der 70. Minute legte Stefan Perack nach einem verlängerten Eckball zum 3:0 zugunsten von der SG KSK-Wörthersee/ATUS Pörtschach nach. Für endgültig klare Verhältnisse sorgten die Treffer von Alexander Percher (75./Elfmeter), Fabian Krenn (83.) und Kaiser (85.). Auch in der Nachspielzeit kannte KSK-Wörthersee/Pörtschach keine Gnade. Nico Wedenig markierte nach einem quergelegte langen Ball den siebten Treffer (91.). Letztlich feierte die SG KSK-Wörthersee/ATUS Pörtschach gegen Bad Bleiberg nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

Martin Kaiser, Trainer KSK Wörthersee: "Wir hatten heute Chancen ohne Ende und hätten ohne überheblich sein zu wollen, zweistellig gewinnen müssen. Der Torwart der Gäste war aber sehr stark und der hat vor allem unserem Goalgetter Fabian Krenn heute den Nerv gezogen."

Die Besten: Pauschallob bzw. Manuel Robier (TW)

Das Konto von KSK-Wörthersee/Pörtschach zählt mittlerweile 65 Punkte. Damit steht man  kurz vor Saisonende auf einem starken zweiten Platz. Der Defensivverbund von KSK-Wörthersee/Pörtschach steht nahezu felsenfest. Erst 29-mal gab es ein Durchkommen für den Gegner. Nur viermal gab sich die SG KSK-Wörthersee/ATUS Pörtschach bisher geschlagen.  Der BSV Bad Bleiberg nimmt mit 19 Punkten den 15. Tabellenplatz ein. Im Angriff weisen die Gäste deutliche Schwächen auf, was die nur 41 geschossenen Treffer eindeutig belegen. Mit nun schon 22 Niederlagen, aber nur sechs Siegen und einem Unentschieden bilanziert man tief negativ. 

Als Nächstes steht für die SG KSK-Wörthersee/ATUS Pörtschach eine Auswärtsaufgabe an. Es geht gegen die SG SK Weißenstein/SV Töplitsch. Bad Bleiberg tritt gegen die SG SV St.Jakob/Ros/DSG Ledenitzen 1b an (17:30 Uhr).

2. Klasse B: SG KSK-Wörthersee/ATUS Pörtschach – BSV Bad Bleiberg, 7:0 (1:0)

  • 91
    Nico Wedenig 7:0
  • 85
    Marcel Kaiser 6:0
  • 83
    Fabian Krenn 5:0
  • 75
    Alexander Percher 4:0
  • 70
    Stefan Perack 3:0
  • 63
    Nenad Popovic 2:0
  • 20
    Marcel Kaiser 1:0