Furioser Heimsieg vom SV Magdalensberg

Die Begegnung in der 13. Runde der 2. Klasse C zwischen dem SV Magdalensberg und dem SV Oberglan hatte es in sich. Die Heimischen, die nach den ersten zwölf Runden den vierten Tabellenplatz belegen, konnten einen überragenden 7:2 Sieg feiern. Der Tabellenachte Oberglan hatte das Nachsehen und musste ohne Punktegewinn die Heimreise antreten.

 

Ausgeglichenes Spiel zu Beginn

 

Die Begegnung versprach eine spannende zu werden, durfte man der Tabelle Glauben schenken, schließlich trafen fast unmittelbare Tabellennachbarn aufeinander. Zu Beginn bekamen die  150 Zuschauer eine ausgeglichene Partie zu sehen, es gab auf beiden Seiten einige Möglichkeiten auf den Führungstreffer, jedoch gingen beide Mannschaften leer aus.

Späte Führung in ersten Halbzeit

Es dauerte schließlich 39 Minuten, bis endlich die Heimelf unter Trainer Josef Heislinger jubeln konnte. Stefan Wildhaber trug sich, nicht zum letzten Mal an diesem Nachmittag, das sei schon vorweggenommen, in die Torschützenliste ein. Doch die Kicker des SV Magdalensberg konnten sich nur kurz über diese Führung freuen, denn bereits fünf Minuten später, knapp vor dem Pausenpfiff, gelang Pedro Saler der Ausgleich für die Gäste aus Oberglan.

Magdalensberg kommt ins Spiel

Erst in der zweiten Halbzeit konnte sich der Tabellenvierte wirklich in Szene setzen und die Chancen nutzen, die man vorfand. In Minute 52 war es Robert Zunk, der die erneute Führung für die Heimelf herstellte und nur vier Minuten später gelang Stefan Wildhaber, sein zweiter Treffer an diesem Nachmittag, das vorentscheidende 3:1. Markus Striessnig konnte zwar aus Sicht der Oberglaner noch einmal für etwas Hoffnung sorgen als er auf 2:3 stellte, aber nur drei Minuten später war es damit wieder vorbei, denn Stefan Wildhaber besorgt das 4:2. Damit war die Gegenwehr der Rohseano-Elf gebrochen und der SV Magdalensberg machte den Sack endgültig zu. Roland Zunk traf in der 77. Minute zum 5:2, Thomas Friessnegger machte in Minute 88 das 6:2 und schließlich war es Markus Miklau, der den 7:2 Endstand herstellte.

Herbert Birbaumer (Sektionsleiter SV Magdalensberg): " In der ersten Halbzeit war die Partie ziemlich ausgeglichen, es hat auf beiden Seiten gute Chancen gegeben und so war das Unentschieden zur Halbzeit gerecht. Aber in der zweiten Halbzeit sind wir eindeutig besser ins Spiel gekommen und hatten auch das nötige Glück, außerdem haben wir nach vorne mehr getan als der Gegner und schließlich konnte Oberglan nicht mehr dagegenhalten." 

von Almut Smoliner

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten