Mit einem neuen Trainer will man in Wietersdorf die richtigen Impulse setzen

Bei der WSG Wietersdorf aus der 2. Klasse C konnte man mit der Hinrunde überhaupt nicht zufrieden sein. Nach dem Ziel ganz vorne dabei sein zu wollen, wurde es letztlich nur der achte Tabellenplatz in der Zwischenabrechnung, was den Verein dazu brachte, den Trainerposten neu zu besetzen. Michael Gmainer ersetzt den glücklosen Jörg Salbrechter und soll mit seinem Konzept der WSG neue Impulse geben, um sich als Mannschaft zu festigen und in weiterer Folge - matürlich erst in dre nächsten Saison - auch zu den Titelkandidaten zu gehören.

innerkrems
Hinrunde zu vergessen

"Bei der WSG Wietersdorf war man leider gar nicht zufrieden. Nach Platz 4 in der Vorsaison und der Verpflichtung von Kappel-Topscorer Skoflek hat man doch angenommen, sich weiter nach oben orientieren zu können. Deshalb auch der Trainerwechsel von Salbrechter zu Gmainer", erklärt der neue starke Mann an der Linie, Michael Gmainer. 

Wenig Lichtblicke

"Highlights gab es im Herbst eigentlich keine. Am ehesten kann man hier noch den hart erkämpften 2:1-Sieg in Unterzahl in Gurk nennen", blickt man bei der WSG zurück.

Mannschaft formen 

"Ziele für das Frühjahr sind, die Mannschaft weiterzuentwickeln und ein starkes Team für die neue Saison 2020/21 aufzubauen", gibt es für Gmainer im Winter und Frühjahr viel zu tun. 

Sobe web A91626

Foto (Sobe): Michael Gmeiner ist der neue Trainer der WSG Wietersdorf

Verein stellte Weichen

"Als neuen Trainer haben wir Michael Gmainer, der den SC Kappel in die 1. Klasse geführt hat, verpflichtet. Bei Herrn Salbrechter bedanken wir uns für die Aufbauarbeit, die er nach der quasi Neugründung nach Herrn Mocher geleistet hat", sagt Markus Kopeinig, der Sektionsleiter der WSG Wietersdorf und ergänzt: " Neue Spieler wurden ebenfalls geholt: Bischof Florian (SC Kappel), Jure Kocevar (NK Jevnica, SV Rosegg), Matic Pust (NK Jevnica). Abgegeben wurde Filip Skoflek, der nach Kappel zurück ging." 

Kurzes Trainingslager 

"Es ist ein Kurz-Trainingslager bzw. Team-Building-Event geplant. Details und Termin stehen allerdings noch nicht fest", schließt Michael Gmainer, dem auch ligaportal.at für seine neue Aufgabe alles Gute wünscht, ab.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten