Gesundheit geht vor, aber beim SC Sörg bangt man auch um die Riesenschance Meister zu werden!

Natürlich denkt man beim Winterkönig aus der 2. Klasse C, dem SC Sörg, derzeit auch nur an die Gesundheit aller Vereinsmitglieder und deren Familien. Trotzdem blickt man aber auch im sportlichen Bereich mit Bangen in die nahe Zukunft, denn sollte die Rückrunde nicht gespielt werden, würde man um die sensationelle Leistung im Herbst umfallen und eventuell den wohl schon sicher geglaubten Meistertitel verpassen.   

Nach Schock versuchen fit zu bleiben

"Uns hat es wie soviele Menschen richtig geschockt, in welchen Ausmaß sich dieser Virus verbreitet", sagt Hannes Lassnig, Trainer des SC Sörg und ergänzt: " Wir haben den Spielern gesagt, wenn es möglich ist, dass sie den einen oder anderen Ausdauerlauf machen, damit die Fitness erhalten bleibt." 

"Wären bereit gewesen"

"Wir hätten pünktlich alle Spieler fit gehabt und wären bereit für den Start gewesen", blickt Lassnig zurück und trauert dem Saisonstart natürlich nach. Sörg liegt ungeschlagen mit 39 Punkten an der Tabellenspitze und wäre bzw. wird in der Rückrunde wohl nicht mehr einzuholen sein.  

sörg

Foto: SC Sörg

Hoffen auf passende Lösung

"Wir alle im Verein hoffen sehr stark, dass der Verband für die Rückrunde eine Lösung findet, da es uns nach diesem Herbst brutal treffen würde, wenn die ganze Saison annulliert wird. Wir hoffen, dass sich etwas ergibt, um die Spiele nachzuholen. An vorderster Stelle steht aber immer die Gesundheit aller Menschen, das möchte ich sehr betonen", sagt Hannes Lassnig.

Frühjahr im Herbst

"Die Idee die Rückrunde im Herbst zu spielen finde ich toll. Das wäre sicher für alle Vereine eine Top-Alternative", meint Lassnig. Tatsächlich wäre es für die Unterhaus-Vereine eine tolle Möglichkeit die sportliche Wertigkeit dieser Meisterschaftssaison zu erhalten. Zusätzlich könnte danach die Meisterschaft auf einen Jahresbetrieb umgestellt werden, was viele Vorteile - vor allem für auf- bzw. absteigende Mannschaften - hätte. Zum Beispiel würde man endlich das Problem mit der kurzen Sommerpause und damit Vorbereitungszeit auf die neue Saison lösen können.

"Gemeinsam schaffen wir es!"   

"Ich wünsche allen viel Gesundheit und viel Kraft um diese schwere Zeit zu überstehen. Ganz wichtig noch: Haltet euch an die Vorgaben die getroffen werden, um das wohl eurer Angehörigen zu sichern - gemeinsam schaffen wir es!", schließt Hannes Lassnig ab. 

 

ligaportal.at wünscht allen Vereinsmitgliedern, Fußballfans und deren Familien in dieser Situation alles erdenklich Gute. Vielen Dank, dass ihr unserem Portal treu bleibt. 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Kärnten
Fußball-Tracker

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter