Moosburg will in die 1. Klasse zurück!

Der SV Moosburg gehörte lange Jahre lang zum Stamminventar der 1. Klasse C. Nach dem Abstieg 2015/16 wurde der Verein neu aufgestellt und seit dieser Saison stellt sich der sportliche Erfolg wieder ein. Moosburg liegt nach einer guten Herbstsaison auf Rang 2 und darf wegen dem guten Punktekoeffizienten auf den Wiederaufstieg hoffen.

 

10 Siege im Herbst

Nur dreimal feierte Moosburg keine Kabinenparty, Weitensfeld (1:1), sowie St. Urban und Krumpendorf/Pörtschach (jeweils 1:2) knöpften der Elf von Mario Loritsch Punkte ab. Es gab einige Kantersiege zu bejubeln, Chigbogu Onuh drückte alleine 20x ab. Der Nigerianer im Dienste Moosburg wusste auch nach der COVID-Pause wo das Gehäuse steht.

Diese Ausbeute ergibt Rang 2 hinter St. Urban, der Vorsprung auf den Tabellendritten Straßburg beträgt bei einem Spiel mehr 7 Punkte. Das würde nach dem Herbst bedeuten, dass sich Moosburg unter den besten gruppenübergreifenden zwei Co-Leader befindet, bei Saisonabbruch ein Platz in der 1. Klasse winkt. Das würde Moosburg auch gerne annehmen, wie der spielende Obmann Marco Feichter bekräftigt.
Feichter Marco Sobe A107543
Marco Feichter (24) übernahm vor zwei Jahren das Ruder von Moosburg. Bei Saisonabbruch winkt der Aufstieg. Foto:SOBE

Moosburg tendiert zu entweder “alles oder gar nix” spielen

Feichter kann sich schwer vorstellen, dass im Frühjahr noch die Kugel rollt, verweist aber zugleich auf das letzte Frühjahr, “wo die Öffnungen plötzlich ganz schnell gingen.” Den Stimmen, wonach die Nachholspiele noch absolviert werden sollten, steht er eher skeptisch gegenüber: “Das gibt dann ja auch nicht die Kräfteverhältnisse vom Herbst wieder”, so Feichter der das nicht nur aus seiner Vereinsperspektive so sieht: “Wir würden noch gegen Straßburg spielen und die stehen dann vor der Situation, ob sie uns weiter in der Liga als Konkurrenten haben wollen oder nicht. Auch wenn sicher jeder immer alles gibt, halte ich das nicht für klug, es sehenden Auges darauf anzulegen.”

Er jedenfalls möchte sich aus der 2. Klasse verabschieden, nicht nur aus sportlichen Gründen, sondern auch wegen der ohnedies schon strittigen Gruppeneinteilung der Staffel. “Das wird noch ein Riesenproblem, wenn die Mini-2D noch weniger Clubs hat.”

Zwei Vorstandsmitglieder im KM-Kader

Wenn Trainer Mario Loritsch den Vereinsobmann oder den Finanzreferenten sprechen wollte, brauchte er ihn nicht erst lange zu suchen, denn beide standen  in der Trainingsmontur vor ihm. Feichter ist mit 24 Jahren einer der jüngsten Fußballvereinsobmänner auf dem ÖFB-Hoheitsgebiet, und das bereits seit zwei Jahren. Denis Fazlovic feierte ebenfalls noch nicht sein 30igtes Wiegenfest und lenkt seit zwei Jahren die finanziellen Geschicke vom SV Moosburg. Beide sind in der Aufstellung gesetzte Banken.

Erneuerung vom Kunstrasenplatz

Der Kunstrasenplatz in Moosburg bekam ein neues Geläuf, “die neueste Generation”, freut sich Feichter, der ferner berichtet kurz darüber nachgedacht zu haben, entlang der Tribüne wieder einen Naturrasen anzulegen: “Die Planung damals, den Naturrasen zu beleuchten und den Kunstrasen mit einer Tribüne zu versehen, war nicht ganz glücklich. Aber wir haben das bald wieder verworfen, da unbezahlbar.”

Der Nachwuchs trainiert in Moosburg wieder, “der Großteil ist schon wieder an Bord. Ob wirklich welche nicht mehr kommen, sehen wir in den nächsten Wochen”, hofft Feichter auf keine Abgänge im Nachwuchsbereich.

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter