"Sturm"-Festspiele beim klaren Sieg des SV Straßburg gegen die SG Krumpendorf/Pörtschach

SV Straßburg
SG Krumpendorf/Pörtschach

Am Samstag durften sich die Besucher in der 2. Klasse C auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams SV Straßburg und SG Krumpendorf/Pörtschach freuen. Der SV Straßburg lässt dem SG Krumpendorf/Pörtschach keine Chance auf den Sieg. Durch einen couragierten Auftritt, einer vorbildlichen Teamleistung und einem überragenden Kevin Sturm siegt der SV Straßburg mit 7:1. Neben den Toren regnet es auch gelbe Karten. Gleich vier davon kassiert der SG Krumpendorf/Pörtschach, der SV Straßburg eine.


Straßburg dominiert von Beginn an

Gleich nach dem Anpfiff spielt der SV Straßburg kontinuierlich mit Druck und konzentriert sich auf ein offensives Spiel. Der SG Krumpendorf/Pörtschach verlagert sein Spiel auf eine gesicherte Defensive und doch kommt Straßburg gleich zu Beginn zu Riesenchancen. Kevin Sturm nützt die Chance in der 14. Minute und schließt zum 1:0 ab. Jakob Leitgeb reagiert in Minute 27 auf eine Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr und versenkte den Ball zum 2:0 Pausenstand. Der SG Krumpendorf/Pörtschach versucht in der ersten Spielhälfte gegen die starke Offensive der Straßburger Stand zu halten. Eine abgerissene Flanke von Andreas Ljuba, der zuvor noch eine gelbe Karte erhalten hat (17.), ist jedoch die größte Chance auf den Anschlusstreffer. Kurz vor dem Pausenpfiff kommt eine weitere gelbe Karte zum Einsatz - Admir Hadzisulejmanovic wird verwarnt. In der 45. Minute macht der Schiedsrichter einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen.

Torfestival von Kevin Sturm

Die Spieler des SV Straßburg verschlafen den Start der zweiten Halbzeit und werden in der 50. Minute dafür bestraft. Andreas Ljuba nütz diesmal seine Chance und bringt seine Mitspieler mit einem Tor zum Jubeln, neuer Spielstand 2:1. Fabian Karner spielt einen Pass aus dem Mittelfeld und Ljuba versenkt den Ball ins gegnerische Tor. Der SG Krumpendorf/Pörtschach nützt jedoch nicht das Momentum, um das Spiel zu drehen. Es geht Schlag auf Schlag: Doppelpack-Kevin Sturm macht seinen Nachnamen alle Ehre und baut durch zwei Treffer in der 55. und 56. Minute die Führung seiner Mannschaft aus. Er nützt seine Schnelligkeit, überspielt seinen Gegenspieler und bezwingt gekonnt den Tormann mit einem punktgenauen Schuss – Spielstand 4:1. In Minute 57. folgt eine weitere gelbe Karte, diesmal gegen Stephan Koerbler. Jedoch kann auch das den SG Krumpendorf/Pörtschach nicht stärken. Der SV Straßburg bleibt weiter die dominierende Mannschaft und drückt darauf, den Score weiter zu erhöhen. In der 70. Minute trifft Marco Krall – neuer Punktestand 5:1. Der SG Krumpendorf/Pörtschach reagiert mit Frust – der Unparteiische greift zwei weitere Male zur gelben Karte, gegen Fabian Karner (80.) und Aljoscha Berger (85.). Die Straßburger nutzen weiterhin die Löcher in der gegnerischen Verteidigung. In der 86. Spielminute erzielt Adrijan Grgic das 6:1. Der SG Krumpendorf/Pörtschach hat kaum mehr Ballkontakt und versucht die Defensive zu stärken. Kevin Sturm bewahrt in der 90. Minute kühlen Kopf und kann nach einem sehenswerten Dribbling zum 7:1 Endstand einschieben. In Minute 91. beendet der Schiedsrichter das Spiel und der SV Straßburg darf sich über drei Punkten freuen.

Stimme zum Spiel vom SV Straßburg: "Krumpendorf/Pörtschach kam als Tabellendritter zu uns und wir erwarteten uns eigentlich ein Spiel auf Augenhöhe. Schlußendlich gab es einen 7:1-Kantersieg für den SVS. Heute hat alles funktioniert, die Torchancenauswertung hat auch gepasst, so kann es weitergehen."

Die Besten: Pauschallob, insbesonders Kevin Sturm bzw. Keiner 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten