St. Urban feiert Heimsieg gegen Krumpendorf/Pörtschach

Der SV St. Urban empfing im Zuge der achten Runde der 2. Klasse C die SG Krumpendorf/Pörtschach. Es war das Spiel zweier Mittelständer in dieser Liga und beide konnten mit einem Sieg in der Tabelle einen Sprung nach oben machen. Neun Punkte, das war die bisherige Ausbeute beider Teams aus den ersten Spielen. Nach diesem Spiel sollte das Konto der Hausherren auf zwölf anwachsen, denn man konnte sich mit 3:1 durchsetzen.

 Führung für die Gäste

Gut 100 Zuseher waren auf den St. Urbaner Sportplatz gekommen um das Duell zwischen dem SV St. Urban und der SG Krumpendorf/Pörtschach zu verfolgen. Die Gekommenen sahen eine ausgeglichene erste Hälfte ohne großartige Chancen und einer Pausenführung für die Gäste. In der 34. Spielminute war es Admir Hadzisulejmanovic der einen Freistoß vom 16er zur 1:0 Führung für die SG Krumpendorf/Pörtschach verwertete. Ansonsten blieb es ziemlich ereignisarm und es ging mit eben diesem 0:1 in die Halbzeitpause.

St. Urban dreht auf

Nach dem Seitenwechsel fanden die Hausherren nun viel besser in die Partie. Bereits in der 50. Spielminute gelang den St. Urbanern der Ausgleichstreffer. Nach einem Weitschuss, den der Gästekeeper nicht festhalten konnte, war Tobias Reininger zur Stelle und staubte zum 1:1 ab. Die Hausherren machten in der Folge weiter Druck und drängten auf die Führung. In der 60. Spielminute sollte diese auch gelingen. Nach einer Flanke von der Seite kam in der Mitte Rok Pirc zum Ball und köpfte zur 2:1 Führung ein. Von den Gästen kam in der zweiten Hälfte nicht mehr viel und die Kicker vom Wörthersee kamen eigentlich zu keiner richtigen Chance mehr. St. Urban hingegen spielte gefällig weiter und war gewillt die Führung auszubauen und somit die Entscheidung herbeizuführen. Darauf musste man allerdings bist zur 86. Spielminute warten. Erst dann gelang es Tobias Reininger nach einem Konter mit seinem zweiten Treffer an diesem Nachmittag den Deckel drauf zu packen und das Spiel zu entscheiden. St. Urban orientiert sich damit nach diesem Sieg in der Tabelle weiterhin am vorderen Drittel.

 

Stefan Kogler (Trainer SV St. Urban): "Die erste Hälfte war ausgeglichen, es gab jedoch nicht viel Chancen. In der zweiten Hälfte konnten wir einen Gang höher schalten und hätten am Ende sogar noch höher gewinnen können."

 

Die Besten: Florian Kraschl (MF), Tobias Reininger (ST) bzw. Admir Hadzisulejmanovic (MF)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten