Last-Minute-Sieg von Himmelberg bei den Kraig Juniors

Am Samstag trafen in der 2. Klasse C die SV Kraig Juniors und der SV Himmelberg im Zuge der achten Meisterschaftsrunde aufeinander. Die Hausherren gingen dabei als Favorit in das Spiel, konnte man doch bisher bereits zehn Punkte sammeln und rangierte im Tabellenmittelfeld. Die Gäste hingegen verzeichneten keinen guten Start in die Saison und lagen gemeinsam mit Maria Rain und nur drei Punkten am Tabellenende. Doch diesmal sollten die Himmelberger das bessere Ende haben und sich durch ein spätes Tor mit 3:2 durchsetzen.

 Pausenführung und Verletzte

Zwischen den Kraig Juniors und dem SV Himmelberg entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Chancen hingegen waren mangelware. Himmelberg kam in der ersten Hälfte zu keiner wirklich nennenswerten Offensivaktion und auch Kraig machte es nicht viel besser. Die Hausherren konnten aber immerhin den Führungstreffer erzielen. In der 35. Spielminute brachte der an diesem Nachmittag erneut sehr starke Paul Felsberger seine Mannschaft mit 1:0 in Führung. Dieses Ergebnis war gleichzeitig der Pausenstand, der den Kraig Juniors jedoch teuer zu stehen kam. Bereits zur Halbzeit musste man zweimal verletzungsbedingt wechseln.

Himmelberg macht in Minute 90 alles klar

Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich Himmelberg stärker, man wollte den Ausgleich erzielen. In der 67. Spielminute gelang dieser auch. Christoph Ebner egalisierte mit seinem Tor den Spielstand und stellte auf 1:1. Kraig kam danach noch etwas auf und erzielte durch das zweite Tor von Paul Felsberger das 2:1, danach sollte von den Hausherren allerdings nicht mehr viel zu sehen sein. Himmelberg präsentierte sich kompakt und zeigte Kampfgeist. In der 85. Spielminute war es Christoph Ebner mit seinem ebenfalls zweiten Treffer der den erneuten Ausgleichstreffer erzielen konnte. Kraig leistete sich einen Ballverlust, der dann auch noch einen Freistoß zur Folge hatte. Diesen Freistoß verwertete Ebner zum 2:2. Damit gab sich Himmelberg nun aber noch nicht zufrieden und wollte noch den Siegestreffer. In der 90. Spielminute konnte man einen Konterangriff starten, den am Ende Lukas Garnitschnig zum 2:3 Endstand abschließen konnte. Somit konnte sich Himmelberg am Ende nach einer starken kämpferischen Vorstellung über den zweiten Saisonsieg freuen.

 

Dieter Wernig (Trainer SV Kraig Juniors): "Wir haben heute ein Spiel verloren, dass du eigentlich nicht verlieren darfst. Wir haben eine sehr junge Mannschaft mit drei 15-Jährigen und drei 16-Jährigen, da kann immer alles passieren. Heute hat am Ende aber Himmelberg verdient gewonnen, weil sie sich als Mannschaft präsentiert haben und wir nicht so gekämpft haben."

 

Die Besten: Nico Wernig (VT), Paul Felsberger (MF), bzw. Christoph Ebner (ST)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten