Zehnter Sieg in Folge! Auch Wietersdorf kann Sörg nicht stoppen

Die elfte Runde der 2. Klasse C stand am Programm und viele blickten gespannt auf den Sörger Sportplatz. Der SC Sörg empfing den Tabellenmittelständer, die WSG Wietersdorf. Sörg erwischte einen Bombenstart in diese Saison, gewann alle bisherigen neun Saisonspiele und stand so logischerweise ganz oben in der Tabelle. Dabei kassierten die Sörger erst vier Gegentore. Auf Wietersdorf wartete daher eine sehr schwierige Aufgabe, der man am Ende leider nicht gewachsen war und Sörg feierte den nächsten vollen Erfolg.

Keine Tore im ersten Durchgang

Sörg startete vor heimischer Kulisse sehr gut in dieses Spiel und übernahm wie zu erwarten vom Anpfiff weg das Kommando. Wietersdorf versuchte dagegenzuhalten, musste aber dennoch immer wieder Chancen der Gastgeber zulassen. Selbst konnte man im ersten Durchgang Offensiv kaum in Erscheinung treten. Was machte Sörg aus den Chancen? Vorerst nichts. Immer wieder tauchte der Tabellenführer im letzten Drittel auf, doch ein Tor sollte vorerst nicht fallen und da Sörg viele Chancen vergab und Wietersdorf quasi keine hatte ging es mit einem 0:0 nach 45 Minuten in die Kabinen.

Blitzstart von Sörg

Was Sörg im ersten Durchgang nicht gelang, holten sie zu Beginn der zweiten Hälfte nach. In der 47. Spielminute stieg nach einem Eckball Martin Allmaier am höchsten und traf zur längst überfälligen 1:0 Führung für Sörg. Dieser Treffer war nun so etwas wie der Dosenöffner. Sörg hatte weiterhin das Spiel im Griff und konnte nun auch Tore aus ihren Möglichkeiten erzielen. So auch in der 61. Spielminute. Nach einem Ballgewinn schaltete man gut um und Pascal Eichwalder lief von der Mittellinie auf und davon, behielt die Nerven gegenüber dem Gästekeeper und stellte auf 2:0. In der Folge war wieder Chancen vergeben angesagt, die Hausherren ließen wieder einige gute Möglichkeiten liegen ehe man in der 86. Spielminute den Schlusspunkt setzte. Nach einem Eckball war diesmal Raphael Prenter zur Stelle und köpfte zum 3:0 Endstand ein. Von Wietersdorf kam im zweiten Durchgang erneut nicht viel und am Ende musste man mit der 3:0 Niederlage noch zufrieden sein.

 

Hannes Lassnig (Trainer SC Sörg): "Wir haben heute verdient gewonnen. In der ersten Hälfte haben wir es verabsäumt Tore zu erzielen und vergaben viele Möglichkeiten. Am Ende hätte der SIeg aber sicher höher ausfallen können. Wietersdorf hat in 90 Minuten nur einmal auf unser Tor geschossen.

 

Die Besten: Martin Allmaier (Verteidiger), Manuel Winkler (Mittelfeld), Pascal Eichwalder (Mittelfeld), Raphael Prenter (Stürmer) bzw. keiner

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten