Feistritz/Ros. muss sich zu Hause NextGen St. Veit geschlagen geben

Die fünfte Runde der 2. Klasse C brachte die Partie zwischen dem ATUS Feistritz/Ros. und der NextGen St. Veit mit sich. Feistritz konnte bisher zwei Siege einfahren und platziert sich derzeit in der Mitte der Tabelle. Die Gäste aus St. Veit warten vorerst noch auf den ersten Sieg, konnten bisher lediglich ein Remis erreichen. Diesmal sollte es am Ende mit dem ersten Dreier klappen.

Feistritz bringt sich selbst um Punktgewinn

Feistritz kam sehr gut in dieses Spiel und war vorerst spielbestimmend. Nach 31 Minuten sollte sich dies auch im Ergebnis widerspiegeln. Nach einer Torchance kam es im Strafraum der Gäste zu einem Gestocher, der Ball fiel dann Nicollo Palazzoni am Elfer auf den Fuß und er schoss ins lange Eck zur 1:0 Führung ein. Die Führung währte allerdings nicht lange, denn nach einem Fehlpass im Mittelfeld, schaltete St. Veit gut um und der Schuss von Adrian Puskolaj wurde unhaltbar von einem Verteidiger der Feistritzer zum 1:1 ins Tor abgefälscht. Es sollte für die Hausherren noch schlimmer kommen. St. Veit griff über links an, Florian Krenn zog mit dem Ball nach innen und ließ im Eins-gegen-Eins dem Torhüter der Hausherren keine Chance und brachte St. Veit in Führung.

Nach dem Seitenwechsel war die Partie vorerst auf Augenhöhe, doch St. Veit gelang der nächste Treffer. Nach 63 Minuten rutschte ein Feistritzer Verteidiger nach einer Flanke aus und Marcel Brandfellner kam völlig freistehend zum Abschluss und besorgte somit das 1:3. In der Schlussphase warfen die Hausherren nochmals alles nach vorne. In der 80. Spielminute sollte auch der Anschlusstreffer gelingen. Nach einem Angriff über rechts stand Wolfgang Kruschitz in der Mitte völlig frei und köpfte zum 2:3 ein. Feistritz drückte nun auf den Ausgleich, ließ aber gute Chancen aus bzw. scheiterte immer wieder am guten Gästekeeper und musste sich somit am Ende doch geschlagen geben.

 

Herbert Wernig, ATUS Feistritz/Ros: "Die Partie hätte sich heute ein unentschieden verdient. Wir haben drei Fehler gemacht, die zu den Gegentoren führten. Die Niederlage ist für uns unglücklich, auch wenn ich nicht sagen will, dass St. Veit unverdient gewonnen hat."

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter