Vereinsbetreuer werden

Preitenegg nach Heimsieg gegen Magdalensberg/Poggersdorf weiter top

In der achten Runde der Meisterschaft in der 2. Klasse C kam es am Samstag zum Aufeinandertreffen zwischen dem TSV Preitenegg, die im heimischen Stadio delle Alpi die SG Magdalensberg/Poggersdorf empfingen. Preitenegg ist eines der Spitzenteams in dieser Liga und blieb bisher noch ungeschlagen. Besser noch, erst einmal musste man bei einem Remis Punkte abgeben. Die Gäste hingegen konnten erst sechs Punkte holen, wurden den Erwartungen damit bisher noch nicht gerecht und reisten als Außenseiter ins Obere Lavanttal.

Für Preitenegg läuft alles nach Plan

Trainer Eneo stellte seine Mannschaft in diesem Spiel auf Offensivpressing ein, um so die tief stehenden Gäste früh in Bedrängnis zu bringen. Es dauerte auch nur sieben Minuten ehe Christian Ragger mit dem ersten Torschuss im Spiel das 1:0 erzielen konnte. Samwald gewann im Zentrum den Ball, steckte ideal durch auf Ragger, der dem Torwart im Eins-gegen-Eins keine Chance ließ. In der Folge behielt Preitenegg die Oberhand und kontrollierte das Spiel. Es gab für die Hausherren aber nur kleinere Chancen, die nichts einbringen sollten. Die Gäste aus Klagenfurt konnten, wenn, dann nur bei Standards leichte Gefahr ausstrahlen. Kurz vor der Pause nutzte Preitenegg den idealen Zeitpunkt und legte nach. Wieder hieß der Torschütze Christian Ragger, der die 2:0 Pausenführung besorgte.

Nach dem Seitenwechsel kontrollierte weiterhin Preitenegg das Spiel und fand auch die ein oder andere Chance vor. Defensiv war man sehr stabil und so konnten die Gäste zu keiner Zeit den Hausherren gefährlich werden und eventuell mit einem Tor nochmals Spannung ins Spiel bringen. Den Preiteneggern selbst sollte jedoch auch kein Tor mehr gelingen und somit blieb es am Ende bei einem verdienten 2:0 Heimsieg.

Christoph Eneo, Trainer TSV Preitenegg: "Wir haben den Gegner heute nicht unterschätzt, denn aus meiner Sicht sind sie bisher unterm Wert geschlagen worden. Wir haben heute unterm Strich, wenn man die Tabellensituation hernimmt, sozusagen unsere Pflichtaufgabe erfüllt. Wir hatten mehr vom Spiel und waren überlegen. Nur der Endzweck hat ein wenig gefehlt."

Die Besten: Bernhard Grässl (IV), Michael Zmug (AV), Andreas Penz (AV) Christian Ragger (ST) bzw. Edin Cosic (IV), Fares Belaid (ST)

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!