Vereinsbetreuer werden

FC Frantschach schrammt gegen NextGen St. Veit knapp am ersten Punkt vorbei

Der Tabellenletzte, der FC Frantschach empfing am Sonntag im Zuge der achten Runde der Meisterschaft in der 2. Klasse C die NextGen St. Veit. Frantschach konnte in dieser Saison noch keinen Punkt holen und musste bereits empfindliche Niederlagen einstecken. Zuletzt wurden die Ergebnisse aber bereits knapper und es scheint einen kleinen Aufwärtstrend zu geben. Die Gäste aus St. Veit spielen bisher keine schlechte Saison und finden sich in der vorderen Tabellenhälfte wieder und gingen somit auch als haushoher Favorit in dieses Spiel.

Remis zur Pause

Die Gäste aus St. Veit wirkten etwas überrascht ob des Auftretens der Frantschacher und so entwickelte sich eine ausgeglichene Anfangsphase in der die Frantschacher, die immer wieder über schnelles Umschalten für Gefahr sorgen konnten, tatsächlich in Führung gehen konnten. Stefan Dreier blieb in der 25. Spielminute eiskalt und brachte Frantschach mit 1:0 in Führung. Danach kam aber St. Veit mehr auf, erkannte die Lage und machte etwas mehr fürs Spiel. Ein Freistoß donnerte in der Folge an die Latte. Kurz vor der Pause gelang den Gästen dann auch noch der Ausgleichstreffer. Nach einer schönen Kombination war schlussendlich Florian Krenn zur Stelle und konnte die Partie ausgleichen.

St. Veit wird besser

In der zweiten Hälfte wurden die Gäste aus St. Veit besser und übernahmen mehr und mehr die Spielkontrolle. Man erspielte sich auch einige Chancen, ein Tor sollte daraus jedoch nicht gelingen. Schlussendlich brauchte es für den Favoriten in der 71. Spielminute einen Elfmeter um das Spiel zu drehen. Benjamin Ibric trat an und verwertete souverän zum 1:2. Weil St. Veit in der Folge weiterhin das bessere Team war und Frantschach nicht mehr zulegen konnte, blieb es schlussendlich auch bei diesem Ergebnis als Endstand.

Jörg Salbrechter, Trainer NextGen St. Veit: "Frantschach hat uns heute schon etwas überrascht. Sie haben sich in den letzten Runde sicherlich gesteigert. In der zweiten Hälfte hatten wir viele Chancen, es brauchte aber einen Elfmeter um das Spiel zu gewinnen."

Die Besten: keiner bzw. Pauschallob

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!