Vereinsbetreuer werden

Im Duell der letzten Aufgebote fertigt Straßburg Kraig 1b ab

In der 2. Klasse C stand dieses Wochenende die 16. Meisterschaftsrunde und damit auch zugleich die letzte Runde im Herbstdurchgang am Programm. Dazu standen sich am Samstag der SV Straßburg und die SV Hirter Kraig Juniors gegenüber. Straßburg legte einen Oktober zum Vergessen hin und rutschte in der Tabelle auf den vierten Platz ab. Im letzten Spiel wollte man gegen Kraig noch einen versöhnlichen Abschluss schaffen. Die Kraiger konnten im gesamten Herbst lediglich sieben Punkte sammeln und fuhren daher als klarer Außenseiter nach Straßburg.

Der Widerstand der Kraiger war schnell gebrochen

Die ersten 20 Minuten in diesem Spiel waren noch relativ ausgeglichen. Kraig hielt gut dagegen und Straßburg fand noch nicht richtig ins Spiel. Mit dem ersten Tor in der 17. Spielminute wurde es dann aber ein Spiel auf einer schiefen Ebene. Nach einer Flanke konnte Julian Schlintl zum 1:0 einköpfen. Damit war dann der Widerstand der Kraiger gebrochen und es spielten nur noch die Straßburger. Die konnten bis zur Pause auf 3:0 erhöhen. Zuerst war es in der 32. Spielminute Legionär Anze Cankar, der nach einer schönen Kombi noch zwei Gegner aussteigen ließ und zum 2:0 einschoss. Nur zwei Minuten später erzielte Julian Schlintl nach einem strammen Schuss per Abstauber sein zweites Tor.

Am Spielgeschehen änderte sich auch in der zweiten Hälfte nichts mehr. Straßburg hatte alles im Griff und Kraig konnte eigentlich nie richtig gefährlich werden. Es war auch nur eine Frage der Zeit bis die Straßburger die nächsten Tore machten. In der 56. Spielminute krönte Julian Schlintl seine bärenstarke Leistung und konnte erneut nach einer Flanke zum 4:0 einköpfen. Den Schlusspunkt konnte in der letzten Spielminute Mehmed Dzindic setzen. Per Elfmeter fixierte er den Endstand von 5:0.

Jakob Leitgeb, Obmann SV Straßburg: "Beide Mannschaften gingen heute mit dem allerletzten Aufgebot ins Spiel. Am Ende war der Sieg für uns auch in dieser Höhe verdient. Der letzte Rest von uns hat heute gut gekämpft und die Pflichtaufgabe erfüllt. Unser Kader ist einfach klein, da ist es dann schon schwierig wenn ein paar Stammspieler ausfallen."

Die Besten: Julian Schlintl (ST) bzw. keiner

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!