Vereinsbetreuer werden

Preitenegg bleibt nach Sieg gegen Gurk auf Aufstiegskurs

SV Union Gurk
TSV Preitenegg

Der SV Gurk steckte gegen den TSV Preitenegg eine deutliche 1:4-Niederlage ein. Die Überraschung blieb aus. Die Kräfteverhältnisse im Hinspiel waren allerdings viel deutlicher verteilt gewesen, denn der TSVP hatte einen klaren 9:0-Sieg gefeiert.


Gurk hält bis zur Pause mit

Christian Ragger stellte die Weichen für die Gäste auf Sieg, als er in Minute zwölf mit dem 1:0 zur Stelle war. er verwandelte einen Freistoß direkt. Maximilian Lattacher nutzte die Chance für den SV Gurk und beförderte in der 24. Minute das Leder ebenso nach einer Standardsituation zum 1:1 ins Netz. Bis zum Pausenpfiff fiel kein weiteres Tor, sodass das Ergebnis noch Bestand hatte, als sich die Teams in die Kabinen verabschiedeten.

Preitenegg schlägt zu

In Minute 60 erzielte der TSV Preitenegg durch Philipp Kogler die 2:1-Führung. Gerald Maurer trug sich in der 65. Spielminute in die Torschützenliste ein. Clemems Kreuzer schraubte das Ergebnis in der 70. Minute mit dem 4:1 für den TSVP in die Höhe. Am Ende punktete der TSV Preitenegg dreifach bei der SV Union Gurk.

Die Sorgenfalten des SV Gurk sind nach der klaren Niederlage größer geworden. Die formschwache Abwehr, die bis dato 74 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden des Gastgebers in dieser Saison. Nun musste sich SV Union Gurk schon zwölfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die vier Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

Der TSV Preitenegg führt das Feld der 2. Klasse C mit 47 Punkten an. Der Defensivverbund von Preitenegg steht nahezu felsenfest. Erst 14-mal gab es ein Durchkommen für den Gegner. Mit dem Sieg knüpfte ma an die bisherigen Saisonerfolge an. Insgesamt reklamiert der TSVP 15 Siege und zwei Remis für sich, während es nur eine Niederlage setzte.

Gurk kam in den letzten fünf Spielen nicht in Fahrt und steckte in dieser Zeit vier Niederlagen ein und entschied kein einziges Match für sich. Dagegen reitet Preitenegg derzeit auf einer Welle des Erfolges. Vier Siege und ein Remis heißt hier die jüngste Bilanz.

Am nächsten Sonntag reist Gurk zum SC Sörg, zeitgleich empfängt der TSV Preitenegg den Annabichler Sportverein 1b.

2. Klasse C: SV Union Gurk – TSV Preitenegg, 1:4 (1:1)

  • 70
    Clemems Simon Kreuzer 1:4
  • 65
    Gerald Maurer 1:3
  • 60
    Philipp Guenter Kogler 1:2
  • 24
    Maximilian Lattacher 1:1
  • 12
    Christian Ragger 0:1