2:0 gegen KAC 1b: War das schon das Meisterstück von den SK Treibach Juniors?

In der 2. Klasse D kam es am Samstag zur Begegnung zwischen den SK Treibach Juniors und dem FC KAC 1909 1b. Darf man den ganzen Meinungen mancher Trainer und Experten Glauben schenken, lässt diese Begegnung hier auf zwei spielstarke Mannschaften hoffen und alles andere als ansehnlicher, attraktiver Fußball wäre wohl eine Überraschung. Zwar zeigten die Klagenfurter vom KAC zuletzt immer 100%tigen Einsatz und schon die geringste Nachlässigkeit aufseiten der Gastgeber könnte bitter bestraft werden, doch alles andere als ein Heimsieg der Treibacher wäre im harten Titelkampf wohl eine dicke Überraschung. Und diese Überraschung blieb Großteils aus. KAC zeigte zwar erneut mit einer blutjungen Truppe eine starke Darbietung, doch im Großen und Ganzen erwischten die Juniors einen Sterntag, der am Ende doch schon das Meisterstück liefern könnte!

Anfangsphase verschlafen

Besser hätte es eigentlich für die Treibacher hier kaum laufen können, denn die Gäste aus Klagenfurt verschliefen sichtlich die Anfangsphase, bei einem Standard fehlte die Zuordnung und Munib Ibric stand bei einem Kopfball goldrichtig- 1:0 für Treibach! In weiterer Folge lief es für den KAC etwas besser. Zwar konnten sie die Spannung ob des geringen Rückstandes noch hochhalten, doch eine starke Treibacher Mannschaft ließ von Beginn an wenig zu. KAC sorgte praktisch nur im Finish für kurze Schrecksekunden, vor allem bei einem Eckball, als man aus einem Getümmel das Runde nicht ins Eckige brachte. Im Großen und Ganzen sahen die Zuschauer hier aber schon zwei technisch versierte Mannschaften, die sich nichts schenkten, wobei die Vorteile aber eher bei der heimischen Elf lagen.

Treibach kann den Meistersekt einkühlen

Die Gäste vom KAC konnten in der zweiten Hälfte noch etwa eine knappe halbe Stunde das Tempo mithalten, dann aber musste man mit fünf U16 Spielern den Kürzeren ziehen und im Ausdauerbereich einstecken. Treibach spielte die Überlegenheit aus, drückte die Gäste in die eigene Hälfte, nur schaffte man es nicht den Sack vorzeitig zuzumachen. Unter anderem scheiterte Stefan Hübl mit einem Lattenschuss. KAC konnte zwar die Spannung weiterhin hochhalten, doch mit der 84. Minute war es eigentlich nur mehr eine Frage der Zeit bis die Entscheidung fiel und Goalgetter Hübl ließ sich die Chance dann nicht mehr entgehen und fixierte den 2:0 Endstand.

Damit können die Treibacher den Meistersekt wohl schon einkühlen.


Walter Auer, Trainer KAC 1b:  "Man hat gesehen, dass sich die Nachwuchsarbeit bei den Treibachern bezahlt macht. Sie haben zwar kurzzeitig in der ersten Halbzeit leicht den Faden verloren, hätten aber auch schon früher den Sack zumachen können. Im Großen und Ganzen war es ein verdienter Sieg. Ich bin aber dennoch mit unserer Leistung sehr zufrieden. Dass wir dann irgendwann körperlich einbrechen, der letzte Pass fehlt oder wir die Zweikämpfe nicht annehmen, kann ich meiner Mannschaft mit fünf U16-Spielern nicht ankreiden. Wir sind auf einen guten Weg und ich freu mich auf die Zukunft."

Harald Proprentner, Trainer Treibach:  "Wir hatten tatsächlich einen Hänger gehabt, haben aber in den letzten Wochen eine super Antwort gezeigt. Obwohl KAC eine starke Mannschaft ist, hätte ich mir etwas mehr erwartet. Wir waren aber diesmal überragend, waren spritziger, die Passgenauigkeit stimmte auch und wir haben technisch versierten Fußball geboten. Das Spiel war nie auf der Kippe."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Jakob Ebner vom ASKÖ Gmünd 1b  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 38 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter