Launsdorf lässt den jungen Himmelbergern keine Chance

In der fünften Meisterschaftsrunde der 2. Klasse D kam es am Sonntag zum Spiel des SC Launsdorf gegen den SV Himmelberg. Launsdorf feierte mit einem 5:2 den fünften Sieg en-suite und lacht weiter ungeschlagen und ohne Punkteverlust von der Tabellenspitze. Da hatte die junge Himmelberger Mannschaft außer toller Moral und viel Kampfgeist nichts entgegenzusetzen.   Jetzt Trainingslager buchen!

Klare Sache

Die Heimsichen waren in diesem Spiel 90 Minuten lang die spielerisch und technisch bessere Mannschaft. Bereits in Minute drei ging Launsdorf auch schon in Führung. Nach einem Freistoß von Philip Aicher, welchen der Gästegoalie nur kurz abwehren konnte, staubte Thomas Schmied zum 1:0 ab. In Minute 24 fiel das 2:0. Nach einem Fehler der Gäste, die Abwehr passte bei einem Einwurf nicht auf, übernahm Philip Aicher direkt und schoss ein. In der 41. Minute war es dann erneut Aicher, der jubelnd abdrehte. Diesmal war es ein Freistoß, welchen er versenkte, wobei der Schlussmann der Gäste, Marcel Vaschauner, keine gute Figur machte. Dem 3:0 folgte aber postwendend der Anschlusstreffer zum 3:1, denn Bernd Faschinger verwandelte einen Elfmeter, der nach einem Foul von Lukas Gruber im Strafraum verhängt wurde. Mit dem 3:1 ging es folglich auch in die Kabinen.

Mittelfeldgeplänkel

In der zweiten Halbzeit flachte die Partie dann etwas ab. Die Spieler mussten ob der großen Hitze einen Gang zurückschalten und der Ball wurde nur im Mittelfeld hin- und hergeschoben. In der 65. Minute wurde dann der Launsdorfer Raphael Krapesch im Strafraum gelegt und es gab Strafstoß. Diesen verwertete Alen Cirikovic zum 4:1. In der 85. Minute durften die Gäste nach einem von Martin Buchacher versenkten Stanglpass zum 4:2 nochmals jubeln. Eine Minute später setzte Marco Oraze aber nach einer tollen Kombinantion mit einem Schuss zum 5:2 ins kurze Eck den Schlusspunkt in dieser Partie.

Erich Erlacher, Sportmanager des SC Launsdorf: "Wir waren im Prinzip 90 Minuten lang die bessere Mannschaft und haben sicher verdient gewonnen. Himmelberg hat aber gut dagegen gehalten, man muss dieser jungen Mannschaft ein Kompliment aussprechen."

Die Besten: Schmied, Aicher bzw. Faschinger

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Florian Suntinger vom SV Berg  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 37 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter