Maria Rain gewinnt "Süd-Derby" gegen spielstarkes Köttmannsdorf 1b!

Die 14. Meisterschaftsrunde der 2. Klasse D brachte nicht nur den Startschuss einer englischen Woche, sondern auch das erste Aufeinandertreffen des "Süd-Derbys" zwischen dem SV Maria Rain und dem ASKÖ Köttmannsdorf 1b. Dabei ging Maria Rain, dessen stolze Serie letztes Wochenende in Sörg zerrissen wurde (vier Spieltage ohne Niederlage), trotz Heimrecht als leichter Außenseiter in die Partie, wenngleich die Gäste mit zwei Niederlagen anreisten und vor allem die Defensivsorgen begraben mussten. Doch Außenseiter heißt nicht gleich keine Chance und dass Maria Rain von Zeit zu Zeit immer mehr als unberechenbarer Angstgegner einzuschätzen ist, konnten sie auch heute untermauern. Jetzt Trainingslager buchen!

Schnelles Tor und Tormannfehler schupfen Maria Rain auf die Siegerstraße

Das Konzept der Hausherren war eigentlich klar. Vielmehr kam man bisher über den Kampf in die Partie, als mit "spielerischen Mitteln" zu glänzen und somit waren auch am heutigen Nationalfeiertag die Rollen verteilt. Maria Rain versuchte mit einem Defensivkonzept im Konterspiel erfolgreich zu sein und überließ Köttmannsdorf 1b die spielerische Linie, die aber meist ab dem 20ger am Ende des fußballerischen Lateins waren, denn bis auf ein, zwei dicke Chancen in Halbzeit eins passierte aufseiten der Gäste nichts. Maria Rain hingegen überraschte mit dem schnellen 1:0 in der zehnten Minute durch Alexander Juch, profitierte aber auch von einem Tormannfehler knapp vor Pausenpfiff, der prompt das 2:0 bedeutete und Mario Kastrun gutgeschrieben wurde.

"Uns fehlte hier aber auch etwas der Mut zum Risiko. Wir agierten teilweise zu hektisch, hatten auch zu viele Abspielfehler. Vielleicht war es die Nervosität und die Anspannung"- versuchte Wolfgang Brunner die erste Halbzeit zu analysieren.

Maria Rain hielt kämpferisch dagegen

Im zweiten Durchgang bewiesen die Gastgeber dann mehr Mut im Spiel nach vorne, schafften es aber nicht den Sack vorzeitig zuzumachen. So scheiterte etwa Raphael Stark mit einem Freistoß an der Kreuzecklatte, der schon das 3:0 bedeuten hätte können. Köttmannsdorf hingegen blieb spielerisch überlegen, konnte daraus aber leider kein Kapital schlagen. Bis auf den Ehrentreffer zum 1:2 aus 25 Metern durch Dominik Kruschitz und einen Hauch an Erfahrung konnte man hier nichts mitnehmen.

 

Wolfgang Brunner, Trainer Maria Rain:  "Köttmannsdorf war spielerisch viel stärker, nur am 20ger waren sie dann am Ende mit dem Latein. Wir haben aber mit einer kämpferischen Leistung toll dagegengehalten und alles rausgeholt."

Christopher Hafner, Trainer Köttmannsdorf 1b:  "Wir waren spielerisch klar überlegen, Maria Rain war aber im Abschluss cleverer und glücklicher. Bis zum 2:0 haben wir zwei Chancen vergeben, das änderte sich auch in der zweiten Hälfte nicht."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Kärnten

Gewinner der Runde

Mario Tarmann von der WSG Radenthein  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 34 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter