Kappel bleibt an der Spitze dran: Abwehrhüne Steiner köpfelt Kappel zum Sieg über Köttmannsdorf 1b!

Für den ASKÖ Köttmannsdorf 1b ging gestern endlich die Winterpause zu Ende und der Ball in der 2. Klasse D rollte wieder, denn die Mannen von Coach Hafner empfingen zur Nachtragspartie der 16. Runde den SC Raika Kappel. Das Ziel der Gäste war eigentlich glasklar: nach der Mannschaftszurückziehung von Feldkirchen/Oberglan wollte man mit einem Dreier die Chance vorne dranzubleiben weiterhin intakt halten. Das gelang auch, denn Kappel siegte nach einem Doppelpack von Abwehrhühne Steiner mit 3:1.

Keine Tore bis zur Pause

Vor allem für die Kappler war es gleich in der ersten Partie so etwas wie ein Sechs-Punkte-Spiel, denn das Ziel war laut Obmann Anton Gun klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen und den Sportklub in der Tabelle Richtung Spitze klettern lassen. In den ersten 45 Minuten gibt es für beide Seiten nichts zu Jubeln, keinem Team gelingt ein Treffer, Chancen dafür aber gab es hüben wie drüben.

Cleveres Team setzt sich durch

In der zweiten Hälfte entschieden dann mehr oder weniger die Standards und diese spielten den Gästen eindeutig in die Karten. Kappel erhöhte etwas den Druck und attackierte früher, brauchte aber dennoch einen Standard um den Bann zu brechen. So war es in der 63. Minute der 1 Meter 90 große Abwehrhühne Georg Steiner, der nach einem Corner auf die zweite Stange sehenswert zum 1:0 für die Gäste einköpfelte. Köttmannsdorf steckte nicht auf, hielt dagegen und schlug während der "Passivität" der Gäste eiskalt zurück. Neuzugang Rafael Ogris-Martic verwertete einen Querpass in vollem Lauf zum zwischenzeitlichen 1:1 (73.). Die Hoffnungen keimten wieder bei der Heimelf, aber Kappel wusste den raschen Ausgleich der Hafner-Elf prompt wegzustecken, antwortete abermals und wieder war es eine augengleiche Situation als Abwehrchef Steiner zur 2:1 Führung einnetzte.

Danach entwickelte sich ein offenes Spiel. Köttmannsdorf drängte natürlich auf den Ausgleich, jedoch war man im Abschluss zu inkonstant. Kappel hingegen erwies sich als clevere Mannschaft, welche Kleinigkeiten sofort in Tore ummünzen konnte. Schlussendlich war man dem 3:1 näher, welches auch durch Kristof Pipam in der 88. Minute aus einem Konter fiel.

 

Christopher Hafner, Trainer Köttmannsdorf 1b:  "Es war ein ausgeglichenes Spiel, wo Kleinigkeiten sowie die clevere Mannschaft die Partie entschieden haben".

Anton Gun, Obmann Kappel:  "Die Ausgangslage war uns ja bekannt, von daher ein wichtiger Sieg für uns, wo Standards entschieden haben. Köttmannsdorf hatte zwar Chancen zum Ausgleich, aber schlussendlich waren wir dem Sieg auch näher".

 

von SportPresseService Kärnten

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten