Der Bann ist gebrochen! Reichenfels feiert den ersten Sieg nach dem Neustart und biegt zu Hause ASV 1b

Die zwölfte Runde der 2. Klasse D brachte das Duell zwischen dem SV Reichenfels und der ASV 1b mit sich. Reichenfels startete im Sommer nach einer Pause neu, konnte bisher allerdings noch keinen Punkt holen. Zuletzt ging es bei den Lavanttalern drunter und drüber, empfindlichen Niederlagen folgte der Abgang von Trainer Heinz Gsodam. Nun konnte man mit Klaus Oswald einen neuen, alten Trainer präsentieren der eine Trendwende einleiten sollte. Favorit war trotz allem vor diesem Spiel die junge Truppe der Annabichler. Doch am Ende konnte die Hausherren überraschen und einen klaren Sieg einfahren.

 ASV spielt, Reichenfels trifft

Gut 100 Zuseher waren auf den Sportplatz des Marktes Reichenfels gekommen und wollten das 2. Trainerdebut von Klaus Oswald verfolgen. Oswald leitete Freitag erstmals ein Training und stand am Samstag auf der Linie. Das Spiel lief vorerst eigentlich wie zu erwarten, ASV nahm das Spiel in die Hand und kontrollierte die Partie. Trotzdem sollte es in der ersten Hälfte nur zwei gute Möglichkeiten geben, diese resultierten aus Eigenfehlern der Reichenfelser Defensive. So stand Reichenfels ansonsten gut und ASV konnte die Lavanttaler spielerisch nicht aushebeln. Effektiv und etwas glücklich zeigte sich hingegen Reichenfels bei Standards. Bereits in der achten Spielminute gelang den Hausherren die Führung. Daniel Tassotti wollte einen Freistoß eigentlich in den Strafraum flanken, der Schuss riss ab und landete zur 1:0 Führung im Tor. In der 23. Spielminute erhöhte Martin Moitzi auf 2:0. Nach einer Freistoßflanke legte man den Ball per Kopf zurück in den Rückraum, dort tauchte Moitzi auf und schoss zum 2:0 ein. Damit war es jedoch noch nicht genug der Standards. Nach 33 Minuten war es wieder ein Freistoß, diesmal konnte die Hintermannschaft des ASV nicht gut klären und erneut war Martin Moitzi zur Stelle der auf 3:0 stellte.

Die Gäste kommen nicht mehr ran

Die Gäste aus Annabichl wirkten auf des Spielverlaufs recht konfus, rafften sich jedoch für die zweiten 45 Minuten nochmals auf. In der 52. Spielminute war es Nico Otti, der den Anschlusstreffer zum 3:1 erzielte. Die Gäste drückten nun auf weitere Tore, Reichenfels stemmte sich dagegen, wehrte sich mit allen was man hatte und sollte dafür belohnt werden. Mehr als der Treffer zum 3:1 sollte den Gästen nicht gelingen, da Reichenfels Konterchancen auch ungenützt ließ blieb es somit beim Endstand von 3:1.

 

Klaus Oswald (Trainer SV Reichenfels): "Ich haben jetzt lediglich am Freitag das Training geleitet und bin beim Spiel auf der Linie gestanden. Die Leute habe ich einfach so aufgestellt wie sie im letzten Spiel gespielt haben. Ich muss die Burschen erst besser kennen lernen. Wir haben im Spiel aber gekämpft und gefightet. Kämpferisch war das über 90 Minuten richtig top, da kann ich keinem etwas vorwerfen. Der ASV hat zwar das Spiel gemacht, wir hatten heute aber das Glück auf unserer Seite."

 

Die Besten: Martin Moitzi (Mittelfeld), Florian Klösch (Mittelfeld)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten