Ungefährdeter Derbysieg von Maria Rojach gegen Reichenfels

Derbytime hieß es in der 13. Runde der 2. Klasse D. Der SV Maria Rojach empfig zu Hause den SV Reichenfels. Der Aufstiegsanwärter aus dem mittleren Lavattal war natürlich der große Favorit in diesem Spiel. Zuletzt zeigte man sich gut in Form und steht in Schlagdistanz zur Tabellenspitze. Die Gäste aus dem nördlichen Lavanttal waren, auch wenn man im letzten Spiel den ersten Sieg feiern konnte klarer Außenseiter und man durfte sich nicht viel erwarten. 120 Zuseher waren auf den Maria Rojacher Sportplatz gekommen und wollten die Partie verfolgen. Diese wurde Alfred Skubel geleitet.

Klare Pausenführung

Den Zuseher von in Maria Rojach bot sich von Beginn an eine konzentrierte Maria Rojacher Mannschaft, die Reichenfels nicht auf die leichte Schulter nahmen und somit erwartungsgemäß das Spielgeschehen kontrollieren konnte. Für viele war es wohl nur eine Frage der Zeit bis der erste Treffer fallen sollte, doch dieser ließ trotz der Überlegenheit der Hausherren etwas auf sich warten. Es waren bereits 30 Minuten gespielt ehe der Bann endlich gebrochen werden konnte. Nace Ceru konnte für die längst überfällige 1:0 Führung sorgen. Nach diesem Treffer erhöhte Maria Rojach bis zur Pause durch einen Treffer von Goalgether Dragan Ljubanic und dem zweiten von Nace Ceru auf 3:0. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Halbzeit. Von Reichenfels war nicht viel zu sehen, offensiv konnte man kaum Akzente setzen und Defensiv war man bemüht, teilweise aber auch überfordert. Maria Rojach ließ im ersten Durchgang sogar noch einen Elfmeter ungenützt.

Keine Probleme für Maria Rojach

Nach dem Seitenwechsel änderte sich am Bild des Spiels nicht viel. Maria Rojach dominierte und kontrollierte die Partie und war das klar bessere Team. Auch im zweiten Durchgang konnte Reichenfels nie gefährlich in Richtung Dominik Goriupp und dem Tor der Hausherren kommen. Nach gut einer Stunde erhöhte Goalgether Dragan Ljubanic mit seinem zweiten Tor auf 4:0 für den SV Maria Rojach. Den Schlusspunkt in dieser einseitigen Partie setzte in der 86. Spielminute Rojachs Mittelfeldmotor Tadej Ramsak mit seinem Treffer zum 5:0. Somit gab es den erwartete Pflichtsieg für den SV Maria Rojach.

 

Damis Bostjan (Trainer SV Maria Rojach): "Es war heute von Beginn an eigentlich nur die Frage wie hoch man gewinnt. Reichenfels braucht nach dem Neustart im Sommer noch etwas Zeit. Wir waren 90 Minuten besser und hätten eigentlich höher gewinnen müssen."

 

Die Besten: Marcel Maierhold (Stürmer)

 

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten