Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Klatsche vor der Winterpause! St. Jakob geht gegen Wolfsberg unter

Die 2. Klasse D hatte auch in der 19. Runde und somit der letzten vor der bevorstehenden Winterpause noch so einiges zu bieten. Kurz bevor die WM in Katar startete, war auch nochmal in Kärnten Showtime. Nachdem zuvor schon der ASV 1b und Köttmannsdorf 1b hohe Kantersiege einfahren konnten, gelang dies im Sonntagnachmittagsmatch auch dem ATSV Wolfsberg Future Team, welches dem SV St. Jakob 1b keine Chance ließ. Am Ende stand ein Ergebnis von 1:8 aus heimischer Sicht auf der Anzeigetafel.

 

Erste Hälfte noch überschaubar

Als um 13 Uhr diese letzte Partie der Liga angepfiffen wurde, hatten sich rund 70 Zuseher eingefunden, um sich dieses Spiel noch ein letztes Mal vor der bevorstehenden Winterpause anzusehen. Doch es waren die Gäste aus Wolfsberg, die besser in diese Begegnung fanden und auch gleich in der 6. Minute durch Jan Gfrerer das Spiel mit einem Tor eröffnen konnten. Auch die Gastgeber fanden einige Chancen vor, doch vor heimischer Kulisse wollte keine den Weg ins Tor finden. So war es kurz vor dem Pausenpfiff erneut Jan Gfrerer, der seine Wolfsberger weiter in Front brachte.

Sechs Gegentore und ein Ehrentreffer für St. Jakob

Nach einer recht ausgeglichenen ersten Hälfte, wo doch Wolfsberg mit zwei Toren die Nase vorne hatte, ging es in Durchgang Nummer zwei. St. Jakob wollte nichts zulassen zu Beginn der Halbzeit, doch das ging gehörig nach hinten los. Innerhalb von fünf Minuten trafen die Gäste kurz nach Wiederanpfiff dreifach. Zuerst netzte Noah Müller in der 49. Minute, dann schnürte Jan Gfrerer eine Minute später seinen Hattrick, ehe ebendieser in der 54. Minute sogar seinen Viererpack bejubeln durfte. Nun war St. Jakob natürlich gebrochen und es ging nicht mehr viel. In der 58. Minute legte Lukas Hafner für die Lavanttaler durch einen Strafstoß auch das sechste noch drauf. In weiterer Folge war wieder ein wenig Ruhe im Rosental eingekehrt, bis zur 78. Minute passierte nichts aufregendes. Dort war es aber wieder Wolfsberg, in Form von Noah Müller, das netzen konnten und durch den fünften Tagestreffer von Jan Gfrerer sechs Minuten später eine klare 8:0-Führung zu verzeichnen hatte. Kurz vor Abpfiff gelang schließlich St. Jakob durch den eingewechselten Tobias Strassmann noch der Ehrentreffer. Wolfsberg überwintert nach diesem klaren Erfolg nun auf Platz vier, während sich St. Jakob mit der roten Laterne abgeben muss.

Lothar Wegner, Trainer SV St. Jakob/Ros. 1b:

„Grundsätzlich war unser erster Durchgang in Ordnung, mit zwei wirklich blöden Gegentreffern. Wir spielten zu Beginn gut mit und hatten auch selbst ein paar Chancen. Nach der Pause war die Devise, dicht zu halten. Dies ging aber nach hinten los und die drei schnellen Tore von Wolfsburg waren dann unser Genickbruch. Nun bin ich aber froh über die Winterpause, die Saison geht doch schon lange. Mit der Idee dieser Liga kann ich mich aber sehr anfreunden, so treffen die jungen Spieler auf annehmbare Gegner.“

Nun geht ganz Kärnten also in den Winterschlaf. In genau vier Monaten wird der Spielbetrieb dann in der 2. Klasse D wieder aufgenommen. Dort wartet auf St. Jakob 1b mit dem Tabellenführer, den KAC B Juniors, gleich die erste Bewährungsprobe. Wolfsberg trifft zuhause auf den SC Landskron 1b, welcher schon eine Woche zuvor in die Winterpause ging.