Frauen Unterliga

Frauen Unterliga - Runde 13 kompakt

ligaportal.at wird in Zukunft auf vielfachen Wunsch hin auch verstärkt über die Frauenligen in Kärnten berichten. Neben einer Vorschau auf das kommende Wochenende wird es auch immer wieder kompakte Berichterstattungen über die abgelaufenen Spiele geben. Wir sind aber in diesem Fall sehr von ihren Informationen abhängig und ersuchen deshalb: Wenn Sie bei einem Spiel in der Frauenunterliga oder Frauenkärntnerliga dabei sind, egal ob als Spielerin oder Trainer(in)/Betreuer(in), dann schicken Sie uns doch bitte eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und versorgen Sie uns mit einigen Information über das jeweilige Spiel. Damit helfen Sie aktiv mit den Frauenfußball in Kärnten noch bekannter zu machen. Wir, die ligaportal.at Redaktion, bedanken uns im Voraus.

Samstag, 5. April 2014, 15:00 Uhr; Sportplatz Rothenthurn

rothenthurn svst.paul ASCSV Rothenthurn/Spittal  -  ASC St. Paul

1:4 (1:1)

Tore: Selinger (32.) bzw. Perchtaler (10., 53., 73., 86.)

 

St. Paul konnte das Ergebnis gegen Sirnitz bestätigen und feierte einen 4:1 Auswärtssieg in Rothenthurn. Man kann schon sagen, dass dieses Ergebnis eine kleine Sensation ist und in der Tabelle konnte man sich damit auf Platz sechs vebessern. Für die Rothenhurner Mädels war diese Niederlage sicher ein arger Dämpfer, aber was soll´s, nächste Woche wartet schon das nächste Spiel. 

 

 

Samstag, 5. April 2014, 15:30 Uhr; Sportplatz SGA Sirnitz

sirnitz SGAfcfeldkirchenSGA Sirnitz  -  SV Feldkirchen/KSK Wörthersee 1b
1:1 (1:1)

Tore: Aichbauer (31., Eigentor) bzw. Krainer (20.)

Ein qualitativ hochwertiges Spiel auf Augenhöhe!
Trotz des Gewitterschauers stürzten sich beide Mannschaften sofort ins Spiel und boten den Zusehern Spannung und Kampfgeist. Die Krumpendorferinnen schossen in der 20. Minute schon das erste Tor durch einen Freistoß von Krainer Jaqueline. Leider folgte schnell darauf in der 31. Minute das unglückliche Eigentor der KSK-Mädls. Selbst das schlimme Foul an der Krumpendorfer-Torfrau konnte den KSK nicht stoppen.
Fazit des Spieles: Sirnitz konnte den Krumpendorferinnen kein Tor schießen!
Somit sind sie seit vier Spielen ungeschlagen udn so soll es aus iherer Sicht auch weitergehen!
Selbst Schiedsrichter Alfred Wieser lobte nach dem Spiel beide Mannschaften.

ligaportal.at bedankt sich bei Sonja Unterguggenberger für den Spielbericht!

 

 

Sonntag, 6. April 2014, 10:30 Uhr, Sportplatz SV Union Raiba Ruden

ruden SVst.jakob r. SVSV Union Raiba Ruden  -  SV St. Jakob/Ros.
0:6 (0:1)

Tore: Krautzer (14., 63.), Pachernig (46.), Kautz (60.)

Da die Heimmannschaft geschwächt in das Spiel starten musste, leider waren sechs Stammspielerinnen verletzt, war die Ausgangssituation von Ruden gegen den Tabellenführer natürlich nicht die Beste.

Nichtsdestotrotz starteten beide Mannschaften relativ kampfbereit, tasteten sich die ersten paar Minuten aber ab, wobei die Mädels des SV St. Jakob versuchten den direkten Weg aufs Tor zu gehen. Aber Ruden wusste die Angriffe der Gegnerinnen zu unterbrechen und sie sogar ein bisschen aus der Ruhe zu bringen.

Bis zur 14. Minuten ging dies auch gut, aber dann schoss Lena Krautzer von ca. 20 Metern unhaltbar zum 0:1 ein. Die restliche erste Hälfte fanden die Gäste aus St. Jakob immer besser ins Spiel und drückten förmlich aufs nächste Tor, aber Ruden wehrte gekonnt viele der Angriffe und Schüsse ab.

Nach Seitenwechsel fand das Spiel größtenteils in der Hälfte der Heimelf statt, was sich für St. Jakob auch gleich bezahlt machte da Selina Pachernig kurz nach Wiederanpfiff das 0:2 schoss. Die Rudenerinnen griffen in Hälfte zwei auch vermehrt an, doch leider ergab sich hierbei keine 100%ige Torchance für sie. St. Jakob schoss im Laufe der nächsten knapp 40 Minuten noch weitere vier Tore und ließ den Damen des SV Ruden so nicht den Hauch einer Siegeschance.

Letztendlich hat der Tabellenführer aus St. Jakob das Spiel verdient gewonnen, wobei die Höhe des Endstandes nicht unbedingt die kämpferische Leistung/Abwehrschlacht der dezimierten Heimmannschaft wiederspiegelt.

ligaportal.at bedankt sich bei Katrin Skrinar für den Spielbericht!

 

 

Sonntag, 6. April 2014, 15.00 Uhr, Sportanlage Frauenstein

kraig hirter svhimmelberg svSV Hirter Kraig  -  SV Himmelberg
1:8 (1:4)

Tore: Sodamin (36.) bzw. Malle (23., 38., 43., 56.), Gfrerer (28., 85. Elfer)), Scheriau (62.), Plescjberger (90.)  

Für Kraig gab es in diesem Spiel wieder nichts zu holen. Zwar keimte in Halbzeit eins nach dem Anschlusstreffer zum 1:2 nochmals Hoffnung bei den Kraiger Damen auf, doch Himmelberg ließ nicht locker und feierte am Ende einen verdienten Kantersieg. 

 

 

Bitte unterstützen Sie uns mit ihren Information über den Frauenfußball in Kärnten und mailen Sie ihren Kurzbericht eines Spieles an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Herzlichen Dank im Voraus!

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus