Bleiburg gewinnt Testspiel gegen Gallizien

Einen sehr harten Test hat sich die Mannschaft des SV Gallizien am 3. März zugemutet. Es ging gegen den SVG Bleiburg – aktuell die Nummer neun der Kärntner Liga. Gallizien startet am 29.3.2015 mit dem Auswärtsspiel gegen Klopeiner See die OPO der 1. Klasse D. Es wird also sehr spannend. Beachtlich hat sich das Team auch gegen Bleiburg in der Testpartie gehalten – Trainer Mario Andreas Petschnig schildert die Partie aus seiner Sicht und auch der Trainer von Bleiburg, Christian Schreiber, hat ligaportal.at seine Sicht dieser Testpartie mitgeteilt.

 

 

Schnelle Tore von Bleiburg

Mario Andreas Petschnig: „Es war von unserer Seite ein sehr gutes Spiel. Zwei schnelle Tore in den Anfangsminuten zur zwischenzeitlichen 2:0 Führung brachten uns einen recht klaren Vorsprung ein. Es waren jeweils Konter über die rechte Seite. In weiterer Folge haben wir nicht sehr viele Torchancen für Bleiburg zugelassen, da wir mannschaftlich sehr kompakt gestanden sind.“

 

Weitere Torfolge

Mario Andreas Petschnig: „Das 2:1 entstand durch einen Stellungsfehler in der Abwehr, dann mussten wir kanpp vor der Pause das 2:2 hinnehmen – ein Tormannfehler. Bleiburg ging dann zehn Minuten vor dem Abpfiff mit 3:2 in Führung - Flanke von rechts und per Kopf verwandelt. Das 2:4 entstand nach einem Diagonalball von links auf die rechte Abwehrseite, Stellungsfehler vom rechten Außenverteidiger und ein schlechtes Zweikampfverhalten in Folge bedeuteten den Endstand von 4:2 für Bleiburg. Generell wird in der Vorbereitung von Seiten der Spieler sehr gut mitgezogen – bis zu fünf Einheiten pro Woche! Anfang nächster Woche geht es dann vom Lauftraining auf den Platz um spritziger zu werden.“

 

Spielverlauf – aus der Sicht von Bleiburg

Christian Schreiber: „Die ersten fünfzehn Minuten haben wir das Spiel verschlafen und gerieten verdient mit 0:2 in Rückstand. Man konnte keinen Unterschied zwischen Erster Klasse und Kärntner Liga ausmachen - im Gegenteil. Gallizien war in allen Belangen besser in den ersten Minuten der Partie. Danach haben wir ins Spiel gefunden, das Spiel wurde von unserer Seite besser. Wir haben den Ball laufen lassen und so haben wir etliche Torchancen heraus gespielt! Wir haben noch vor der Pause das 2:2 gemacht. Nach dem Seitenwechsel hatten wir das Spiel in Griff, haben aber viel zu wenig Strafraumszenen heraus gespielt gegen eine Mannschaft aus der 1. Klasse. In den letzten zehn Minuten machten wir dann aber doch noch zwei Tore zum 4:2 Erfolg.“

 

Aktueller Stand der Vorbereitungen in Bleiburg

Christian Scheiber: „ Ich bin mit dem derzeitigen Verlauf der Vorbereitung nicht ganz zufrieden. Es fehlt bei einigen Spieler die richtige Einstellung. Noch dazu haben wir einen sehr sehr kleinen Kader mit fast keinem Spielraum! Ich hoffe wir bleiben von Verletzungen verschont und außerdem könnten wir Spielersperren nur schwer verkraften. Ansonsten kann es schon sehr knapp mit dem Kader werden. Wir werden aber alles unternehmen um ein gutes Frühjahr zu absolvieren!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten