Beim SV Lind geht man ohne Druck in das Frühjahr - der Klassenerhalt soll aber gelingen!

Der SV Lind überwintert an der 13. Stelle der Tabelle der Kärntnerliga und trotzdem ist man bei den Drautalern mit den im Herbst gezeigten Leistungen nicht ganz unzufrieden. Vier Siege, ein Unentschieden und gleich elf Niederlagen waren die eher magere Saisonbilanz und trotzdem findet man sich derzeit nicht auf einem Abstiegsplatz wieder. Der Abstand zum Tabellenende beträgt aber nur zwei Punkte und so wird wohl der Klassenerhalt das einzige realistische Ziel der Zagler-Elf im Frühjahr sein.

Probleme mit dem Kader

"Wir haben einen kleinen Kader und haben personell von der Unterliga in die Kärntnerliga eher an Qualität verloren, weil zwei Spieler die Karriere beendet haben", erklärt Alex Preissl, der Obmann des SV LInd. "Es gab hohe Niederlagen, aber auch schöne Siege - so ist der Fussball! Die Vorstellung in der Hinrunde war unterm Strich aber schon in Ordnung", ist man in Lind dann doch nicht ganz unzufrieden mit dem 13. Tabellenplatz. "Dass wir mit dem letzten Aufgebot trotzdem gepunktet haben, werte ich als echtes Highlight im Herbst", setzt Preissl nach. Sobe web A79026

Foto (Sobe): "Autsch" - Marco Ebner vom SV Lind kam hier wohl etwas zu spät! 

"Wir sehen was kommt!"

"Unser Co-Trainer Harald Ebenberger wird uns wie jedes Jahr auf die Frühjahrssaison top vorbereiten und was dann unter dem Strich dann herauskommt, sieht man am Ende der Saison", geht man in Lind ohne großen Druck in das Frühjahr. Dir Vorbereitung absolviert Lind auschließlich auf den umliegenden Kunstrasenplätzen - auf ein Trainingslager wird verzichtet.  

schlagerpartypng

Zwei Rückkehrer

"Wir haben zwei einheimische Spieler zurückgeholt, die sich in der Kärntnerliga beweisen wollen", antwortet Preißl auf die Frage nach Transfers.

Verlassen haben den SV Lind Hannes De Zordo (Karriereende) und Sven Unterguggenberger (Studium).  Neu zum Verein stoßen die Rückkehrer Eduard und Daniel Ebner. 

 

 Skibetrieb täglich von 9.00 bis 16.00 Uhr -  Innerkrems: Näher als Du denkst!innerkrems

 

ligaportal.at wünscht allen Spielern und Funktionären ein gutes neues Jahr sowie vor allem eine verletzungsfreie Vorbereitung! 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Kärnten

Gewinner der Runde

Mario Tarmann von der WSG Radenthein  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 34 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter